Vordernberg-Schubhäftling in Wien gefasst

Ein aus dem Anhaltezentrum Vordernberg geflüchteter Schubhäftling ist am Mittwoch in Wien gefasst worden. Die Wiener Polizei, das Innenministerium und die Landespolizeidirektion Steiermark bestätigten die Festnahme des 32-Jährigen.

Der Mann sei am Mittwoch in einer Wohnung in der Heinestraße in Wien-Leopoldstadt festgenommen worden - Beamte hätten den Mann in der Dusche überrascht, so Polizeisprecher Roman Hahslinger. Die Wohnung gehört einem Bekannten des Flüchtigen, ein offenbar aus Marokko stammender Schubhäftling - in den ersten Berichten war immer von einem Algerier die Rede gewesen.

Technischer Defekt bei Alarmanlage vermutet

Die Flucht aus dem Anhaltezentrum dürfte durch einen technischen Defekt an der Alarmanlage begünstigt worden sein. Der Mann, der seit 10. August dort untergebracht war, gelangte über einen Balkon in den Außenbereich und kletterte über zwei Zäune, ohne das Alarm ausgelöst wurde. Das Fehlen des 32-Jährigen wurde erst später bei einer Kontrolle bemerkt - mehr dazu in Ursachensuche nach Flucht aus Schubhaftzentrum.

Werbung X