Bewaffneter Raubüberfall auf Betrieb in Burgau

Mittwochabend hat ein maskierter Unbekannter einen Raubüberfall auf einen Gewerbebetrieb in Burgau im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld verübt. Der Maskierte bedrohte eine Angestellte mit einer Pistole und sprach Englisch.

Burgau, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld – Mittwochnacht, 1. Februar 2017, beraubte ein bislang unbekannter Täter einen Gewerbebetrieb. Er erbeutete dabei Bargeld in noch unbekannter Höhe.

Bargeldbetrag in unbekannter Höhe

Gegen 22.20 Uhr stürmte eine maskierte, männliche Person in den Verkaufsraum des Gewerbebetriebes und bedrohte eine 50-jährige Angestellte mit einer Pistole. Der Unbekannte forderte die Angestellte in englischer Sprache zur Herausgabe von Bargeld auf. Die Frau händigte ihm einen Bargeldbetrag in noch unbekannter Höhe aus.

Täter flüchtete, Frau erlitt Schock

Danach verließ der Täter samt der Beute den Gewerbebetrieb und rannte in östliche Richtung davon. Die Angestellte blieb zwar unverletzt, erlitt jedoch einen schweren Schock. Eine unmittelbar darauf eingeleitete Fahndung verlief bis jetzt ergebnislos.

Die Polizei ersucht um zweckdienliche Hinweise an den Journaldienst des Landeskriminalamtes Steiermark, 059133/60 3333.

Personenbeschreibung

Die Personenbeschreibung, die die Frau der Polizei gab, lautet: Männliche Person, 160 bis 165 cm groß, sehr schlank, 20 bis 35 Jahre alt, auffallend tiefe Stimme, bekleidet mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke mit Zippverschluss. Der Täter war mit einer Überziehhaube maskiert und hielt eine Pistole in der Hand. Die Pistole wies Ähnlichkeiten mit einem gängigen österreichischen Fabrikat auf.

Werbung X