400 Jahre Fürsten Schwarzenberg in Murau

Vor 400 Jahren haben sich die Schwarzenbergs in Murau angesiedelt. Grund genug, dieses Jubiläumsjahr ordentlich zu feiern. In den kommenden Monaten steht Murau ganz im Zeichen des Fürstenhauses.

Die Geschichte des Fürstenhaues Schwarzenberg in Murau beginnt im Jahr 1617. Georg Ludwig Graf von Schwarzenberg heiratet Anna Neumann von Wasserleonburg. Bei ihrer sechsten Hochzeit ist sie 82 Jahre alt, er 31. Ihren letzten Ehemann überlebt die außergewöhnliche Frau nicht, ihre enormen Besitztümer gehen damit an Georg Ludwig Graf von Schwarzenberg über. Dieser baut Schloss Murau und begründet damit die Herrschaft der Schwarzenberg in Murau.

Immer noch ist der Einfluß groß

Seit nunmehr 400 Jahren wird Murau von den Schwarzenbergs geprägt. Nach wie vor besitzt das Fürstenhaus im Bezirk Murau große Liegenschaften. Dementsprechend groß ist daher heute noch der Einfluss und auch die Bedeutung von Karel Schwarzenberg sagt der Bürgermeister von Murau Thomas Kalcher. Schwarzenberg ist nach wie vor ein starker Wirtschaftsbetrieb und der größte Grundeigentümer im Bezirk Murau. Die gesamten Liegenschaften - auch im benachbarten Bezirk Lungau - betragen ungefähr 20.000 Hektar. Der Schwerpunkt liegt auf der Land und Forstwirtschaft. Darüber hinaus ist es aber auch so, dass Schwarzenberg alternativ verschiedene Energieformen forciert, fasst der Bürgermeister zusammen.

Jubiläumsjahr mit Rundgang

Die Ausstellung über das Fürstenhaus Schwarzenberg mit dem Stadtrundgang durch Murau ist noch bis 14. Oktober zusehen.

Die Ausstellung zum Jubiläumsjahr ist als Rundgang durch die Altstadt konzipiert. Ausgangspunkt ist am Hauptplatz, dem Schillerplatz. Der Rungang führt dann weiter zur ehemaligen Kapuzinerkirche über die Murpromenade wieder zurück zum Schloss Murau. Zu sehen ist eine Chronologie der Familien: Beginnend beim Geschlecht der Lichtenstein, die im Vorlauf zu Anna Neumann von Wasserleonburg wesentliche Einflüsse hatten, bis zu Anna Neumann und zur Geschichte der Familie Schwarzenberg heute. Den Rundgang kann man bis 14. Oktober 2017 erleben-

Der ganze Ort feiert mit

Während des Jubiläumsjahres werden sogar die Murauer Gastronomen, Fleischer oder auch Bäcker das Fürstenhaus in den Mittelpunkt rücken. Es soll fast überall spezielle Schwarzenberg-Produkte geben.

Links:

Werbung X