Wirtschaftsgebäude niedergebrannt

Im Graschnitzgraben in Frauenberg im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag ist Montagabend ein Wirtschaftsgebäude bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Löscharbeiten gestalteten sich schwierig.

Etwa 140 Feuerwehrleute waren im Einsatz - und sie hatten schwer zu tun: Laut dem Kommandanten des Einsatzleitfahrzeuges, Stefan Freidinger, gestaltete sich die Löschwasserversorgung schwierig, da die Zufahrtsstraße vereist war - ein Pendelverkehr war somit nicht möglich. Das Wasser wurde dann mit einer Schlauchleitung zum Brandherd gebracht.

Brand in Frauenberg
Filmteam Austria/Roland Theny

Weder Tiere noch Menschen wurden verletzt; auch konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindert werden. Laut Brandursachenermittlung könne ein elektrischer Defekt nicht ausgeschlossen werden.

Carport ging in Flamen auf

In Straden im Bezirk Südoststeiermark brannte am Neujahrstag das Carport eines Einfamilienhauses. Der 81-jährige Eigentümer des Objekts hatte den Feuerschein gesehen und die Einsatzkräfte alarmiert. Die Freiwilligen Feuerwehren Straden, Schwabau und Wieden/Hart standen mit 40 Kräften im Einsatz und konnten die Flammen nach einiger Zeit ersticken. Das Carport und die beiden darin abgestellten Pkws wurden aber vernichtet.

Werbung X