Schnee: Schulbus rutschte in Straßengraben

Der Wintereinbruch am Montag hält die Einsatzkräfte auf Trab. Laut Polizei gab es zahlreiche Sachschadenunfälle. Glück hatten 40 Kinder in einem Schulbus, der bei Mahrensdorf im Bezirk Südoststeiermark in einen Graben geschlittert war.

Die 40 Kinder waren laut Polizei gegen 7.15 Uhr mit dem Postbus auf dem Weg zur Volks- und Neuen Mittelschule Fehring, als der Bus - trotz Schneeketten - in einen Straßengraben rutschte.

100-Tonnen-Spezialkran für Bergung notwendig

Sämtliche Insassen blieben unverletzt - sie mussten durch ein geöffnetes Fenster auf der Fahrerseite in Sicherheit gebracht werden. Wegen des hohen Eigengewichts des Busses musste ein 100-Tonnen-Spezialkran angefordert werden.

Feuerwehr im Wintereinsatz
FF Schamberg

Auch zahlreiche Autos und Lkws hängen geblieben

Hängen gebliebene Autos und Lkws hielten am Montag aber auch die steirischen Feuerwehren auf Trab, so Feuerwehrsprecher Thomas Meier: Besonders in den Bezirken Deutschlandsberg, Leibnitz und Südoststeiermark sorgte der Neuschnee für zahlreiche Einsätze.

Link:

Werbung X