Frau starb in Zufahrtstor eingeklemmt

Bei einem tragischen Unfall ist in der Nacht auf Dienstag eine Frau in Stallhofen im Bezirk Voitsberg ums Leben gekommen. Die 66-Jährige war in einem motorbetriebenen Zufahrtstor eingeklemmt worden.

Laut Polizei wollte die 66-Jährige - sie war als Putzfrau tätig - ihren Arbeitsplatz gegen 18.30 Uhr verlassen. Als sich das Tor nicht öffnete, versuchte sie es mit einem Zentralschlüssel von der Außenseite zu öffnen: Sie steckte daher ihre linke Hand durch die Gitterstäbe nach draußen zum Schlüsselloch. Als sich dann das Tor in Bewegung setzte, konnte sie ihre Hand offenbar nicht durch die Gitterstäbe durchziehen, erlitt eine Ellbogenfraktur und blieb im Zufahrtstor stecken.

Erst Stunden später entdeckt

Als die Frau Stunden später immer noch nicht zu Hause war, machten sich ihre Angehörigen auf die Suche nach ihr. Die Putzfrau wurde gegen 1.30 Uhr am Tor entdeckt. Die Feuerwehr Stallhofen befreite die 66-Jährige mittels Bergeschere aus dem Tor, doch der Notarzt konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Warum die 66-Jährige selbst keinen Notruf absetzen konnte, muss laut Polizei noch ermittelt werden: Es ist unklar, ob sie kein Mobiltelefon dabei hatte, es nicht erreichen konnte oder ob sie vielleicht gleich das Bewusstsein verloren hat. Auch die genaue Todesursache stand für die Polizei zuletzt noch nicht fest.

Werbung X