Geistreiche Stimmen im Grazer Advent

Auch 2016 holt das Chorfestival „Voices of Spirit“ wieder weltbekannte Spitzenensembles nach Graz. Dazu kombiniert das Programm Workshops und offenes Singen mit heimischen Chören.

Perpetuum Jazzile in der Helmut List Halle
Peter Purgar

Sendungshinweis:

„Der Tag in der Steiermark“, 3.11.2016

Einer von vielen Höhepunkten wird wohl die Uraufführung des Werkes „72 Angels“ sein, das die in den USA lebende, russische Komponistin Lera Auerbach im Auftrag der Veranstalter komponiert hat: „Die Entstehungsgeschichte ist so, dass sechs Chöre sich an diesem Kompositionsauftrag beteiligt haben und wir als Vokalforum in Zusammenarbeit mit Voices of Spirit gemeinsam diesen Kompositionsauftrag vergeben haben“, erzählt der künstlerische Leiter des Festivals, Franz M. Herzog.

Was der Auftrag genau beinhaltete? „Dass das weltberühmte Saxophon-Quartett Saxofour - dazugekommen sind auch noch fünf Solisten - diesen Text, eigentlich eine Aufzählung der 72 Engel, die von der jüdischen über die muslimische bis zur christlichen Tradition vorkommen, interpretieren.“ Und Herzog weiter: „Jeder Engel bekommt dann eine Farbe, und die werden dann in drei großen Abschnitten präsentiert.“

„Solche Klänge hat man in Graz noch nie gehört“

Vor Start des Festivals, das 2016 von 17. bis 20. November stattfindet, zeigte sich der Künstlerische Leiter euphorisch: „Wir sind jetzt mittendrin im Proben und proben ganz intensiv - und die Komposition hat wahnsinnige Klangfarben. Ich kann nur alle irgendwie dazu animieren, hinzugehen - ich glaube, so eine fantastische Komposition und solche Klänge hat man in Graz noch nie gehört!“

Link:

Werbung X