Grazer Oper erweckt Nussknacker zum Leben

Tschaikowskis Nussknacker ist wohl einer der berühmtesten Ballettklassiker der Adventzeit - und so sorgt auch die neue Interpretation der Grazer Oper mit viel Humor und musikalischem Können für pure Weihnachtsstimmung.

Nussknacker
ORF
In der Grazer Oper erwacht der Nussknacker wieder zum Leben

Die Grundlage für den Ballettabend „Nussknacker und Mäusetraum“ bildet E. T. A. Hoffmanns klassische Geschichte vom edelmütigen Nussknacker und listigen Mäusekönig. Und da werden Träume wieder Wirklichkeit - alles ist möglich: Nussknacker werden lebendig, Schneeflöckchen glitzern in Kristallwelten - und eine Mäuseschar bezwingt den Erfinder der Mausefalle.

Plädoyer für die kindliche Fantasie

Der für die Choreographie verantwortliche Jörg Weinöhl erklärt: „Die kindliche Fantasie ist eigentlich der Träger dieses Abends, aber auch das kindliche Spiel - mit dem großen Wunsch, die Menschen, die ins Haus kommen, Großeltern mit ihren Enkelkindern zum Beispiel, auch wieder zu diesem kindlichen Spiel, dieser kindlichen Fantasie anzuregen.“

Nussknacker
ORF
Auch bei dieser Produktion wirken die Eleven der Ballettschule der Grazer Oper mit - und glänzen als Mäuseschar

Sendungshinweis:

„Der Tag in der Steiermark“, 5.12.2016

Mit einem Augenzwinkern hat Weinöhl die verspielten Passagen von Tschaikowskis Nussknacker humorvoll in Szene gesetzt. Und auch für diese Produktion holte er sich wieder tatkräftige Unterstützung von den Kindern der Grazer Opern-Ballettschule, die als Mäuseschar zu sehen sind: „Wir haben gemeinsam choreographisch die Schritte entwickelt; ich bin wirklich sehr glücklich, dass sie dabei sind“, zeigt sich Weinöhl zufrieden.

„Das macht einfach sehr viel Spaß“

Auch Bühnen- und Kostümbildnerin Saskia Rettig ist stolz auf den talentierten Nachwuchs: „Das macht einfach sehr viel Spaß - die sind immer mit großen Augen dabei und freuen sich, wenn sie ein Kostüm anprobieren dürfen.“

Nussknacker
ORF
Das Bühnenbild lädt zum Träumen und Fantasieren in die Welt von Nussknacker und Mäusekönig ein

Kreativ zeigt der Ballettabend, wie einfach aus wenig viel werden kann, wenn man der Fantasie freien Lauf lässt - oder wie Bedrohliches zu Schönem werden kann. Und inmitten von Tschaikowskis Musik, Hoffmanns Geschichte und dem Team der Grazer Oper lässt auch die Weihnachtsstimmung nicht lange auf sich warten.

Link:

Werbung X