Warum ist Peter Stöger ein Kulttrainer?

Im Rahmen eines Testspiels kehrt Peter Stöger mit dem 1. FC Köln an seine frühere Wirkungsstätte zurück - zum GAK. Vielleicht ein guter Anlass, um Peter Lindens Buch „Peter Stöger: Seine Mannschaften. Seine Erfolge.“ zu lesen.

"Peter Stöger - Seine Mannschaften. Seine Erfolge"
Ueberreuter-Verlag

Buchtipp:

„Peter Stöger: Seine Mannschaften. Seine Erfolge.“ von Peter Linden ist bei Ueberreuter (ISBN: 978-3-8000-7670-3) erschienen und kostet rund 22 Euro

Der Autor von „Peter Stöger - Seine Mannschaften. Seine Erfolge.“, Peter Linden, lange Jahre Fußball-Chefreporter der Kronen Zeitung, begleitete die Karriere von Peter Stöger von Anfang an: Von seinen Anfängen in der Bundesliga als junger Spieler beim FavAC über die erfolgreichen Jahre bei der Wiener Austria und Rapid, bis hin zum Ende der Spielerkarriere mit 38 Jahren bei Untersiebenbrunn. Peter Linden begleitete Peter Stöger aber auch bei den Nationalteamspielen, mit dem Höhepunkt der Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft 1998 in Frankreich.

Der Weg nach Köln

Nach der erfolgreichen Spielerkarriere ist in diesem Buch aber vor allem der beinahe ebenso erfolgreichen Trainerkarriere sehr viel Raum gewidmet. Warum Peter Stöger nach seiner ersten Ära als Sportdirektor und Trainer bei der Austria einen Schritt zurück in die Regionalliga zunächst zur Vienna und dann zum GAK gemacht hat, warum er dann in seiner zweiten Amtszeit bei der Austria ebenso erfolgreich wurde, und wie es Peter Stöger als Trainer nach Köln verschlagen hat - das alles erfährt man in diesem Buch. Und Peter Linden schaffte es, ein leicht lesbares Buch über eine unglaublich interessante Persönlichkeit im Fußballgeschäft zu schreiben.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen, Steiermark“, 9.7.2017

Stögers Leben in Köln

Es ist aber nicht nur ein Buch über die Person Peter Stöger, sondern man erfährt auch sehr viel über die Fußball-Philosophie des 51-Jährigen, und man bekommt einen Einblick in das Leben in Köln: Warum dieser Klub so besonders ist, und was es mit dem tierischen Maskottchen Geißbock Hennes VIII auf sich hat.

Link:

Werbung X