25 Jahre Jugend-Literaturwerkstatt

Seit 25 Jahren ist die Jugend-Literaturwerkstatt Graz Anlaufstelle für junge Steirer, die gerne schreiben: Egal, ob Gedichte oder Geschichten, erfahrene Autoren helfen weiter.

Mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche nahmen seit 1992 an den Workshops und Wettbewerben der Jugend Literaturwerkstatt Graz teil. Die Jungautoren werden von Leiter Martin Ohrt und seinem Team auf ihren ersten Schritten des literarischen Schreibens begleitet.

Person schreibt etwas mit der Hand
ORF.at/Roland Winkler

Sendungshinweis:

„Tag in der Steiermark“, 30.11.2017

Workshops auch außerhalb von Graz

„Gerade bei Kindern und Jugendlichen ist unsere Erfahrung, dass auch jene, die gut schreiben können, nicht wissen, wie gut sie schreiben. Viele denken, es ist sowieso alles Schrott, was ich schreibe, und es ist besser, es kennt mich niemand“, schildert Ohrt seine Erfahrungen.

In den monatlichen Workshops in Graz, Leoben, Hartberg und Judenburg wird gemeinsam an Texten gefeilt, in der Gruppe Feedback gegeben und an Ideen gearbeitet. Einmal im Jahr können Kinder und Jugendliche ihre Texte für den europäischen Wettbewerb einreichen, und auch für junge Erwachsene bis 30 Jahre bietet man zwei spezielle Schreibworkshops an.

Neue Medien verändern Schreibverhalten

Das Schreibverhalten selbst hat sich laut Ohrt im Lauf der 25 Jahre durchaus verändert: „Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, sich schriftlich zu artikulieren. Es gibt im Internet ja auch diverse Netzwerke und Foren, wo man sich austauschen kann, ohne gleich einen ganzen Text schreiben zu müssen.“

Früher sei es außerdem schwieriger gewesen, auf das Geschriebene Rückmeldung zu bekommen - das sei laut Ohrt jetzt anders: „Die Frage ist aber, wie viel kann man selbst mit diesem Echo anfangen?“

Link:

Werbung X