Florian Prates

Via Praktikum zum Traumjob - so könnte man den Weg von Florian Prates wohl am besten beschreiben, hat er doch so das Radio quasi von der Pike auf gelernt.

Sein erster Einsatz mit dem Mikro war 1999 eine Scherzumfrage für Gernot Kulis, den Ö3-Callboy. Nach einem erfolgreichen Praktikum legte der Sport-Fan einen kurzen Zwischenstopp beim Bundesheer ein, um gleich danach seine Medien-Karriere hinter und vor dem Mikro wieder fortzusetzen.

Seither ging keine große Sportveranstaltung an dem geborenen Grazer vorüber. Ein Highlight war sicher die Fußball-EM 2008, aber auch die Rückkehr der Formel 1, die Ski-WM und das Nightrace in Schladming sind ganz große Geschichten...

Nach zehn Jahren beim Privatradio folgte 2009 der Umstieg zum ORF, wo der Familienvater seither für Radio Steiermark und „Steiermark heute“ vorwiegend im Sport tätig ist.

Florian Prates
ORF
Florian Prates wurde am 4. Juli 1980 (Sternzeichen: Krebs) in Graz geboren

Das bin ich!

Ich bin glücklich, wenn... ich Zeit mit meiner Frau und Tochter verbringen kann.

Darauf möchte ich nie verzichten: Gutes Essen/Trinken und Sonne
Diese Menschen bewundere ich: Viele; oft meine Frau, wie sie Dinge managt und neben Beruf auch noch Tochter, Haushalt und Co. unter einen Hut bringt.

  • Musik: Von allem ein bisschen... Britpop, Singer-Songwriter, aber auch a echte steirische Volksmusik muss sein!
  • Film: „Zurück in die Zukunft“, ein „All Time Classic“
  • Buch: Sportbiografien, etwa „Vollblutrennfahrer“ von Ex-Radstar David Millar und gute Sportmagazine („Elf Freunde“, „Ballesterer“)
  • Ort: eher Land - Kroatien und Frankreich zu jeder Jahreszeit und natürlich die Steiermark!!!
  • Speise: Viel, aber faschierte Leibchen mit Kartoffelpüree können schon was.
  • Getränk: Wasser/Apfelsaft mit Leitungswasser/Bier
  • Farbe: Blau.

Drei Dinge für die Insel:
Ein Tablet-PC mit Solar-Ladegerät, ein Leatherman und mein Stand-Up-Paddle

Meine größte Stärke: Voller Einsatz, Ehrlichkeit und Humor.
Meine größte Schwäche: Manchmal ungeduldig und komme am Morgen nur langsam auf Touren.

Was sein muss: Spaß und gutes Wetter.
Was niemals: Dauernörgler und schlechtes Wetter.

Lebensmotto:
Genieße jeden Tag ein Stück Sonntag...

Werbung X