Ulli Enzinger

Eigentlich wollte Ulli Enzinger ja Historikerin werden - verschlagen hat es sie dann aber doch eher zu den aktuellen Themen, und so berichtet sie seit bald 20 Jahren für Radio und Fernsehen.

1999 begann die gebürtige Eisenerzerin bei Radio Steiermark in der Wetterredaktion; nach wenigen Jahren wechselte sie dann zu Ö3, um österreichweit über die steirischen Top-Themen zu berichten. Nach weiteren Jahren in Wien kehrte Ulli Enzinger dann vor zehn Jahren ins Landesstudio zurück und berichtet hier seither für Radio Steiermark und „Steiermark heute“.

Für die Serie "Für uns - die Freiwilligen der Steiermark“ bildete die zweifache Mutter in „Steiermark heute“ wöchentlich die breite Palette der Freiwilligenarbeit ab, und sie ist auch als Gestalterin von Großdokumentationen wie dem „Österreich-Bild“ tätig.

Das bin ich!

Ich bin glücklich, wenn... es meiner Familie gutgeht, ich meine Tochter Hip Hop tanzen oder meinen Sohn Fussball spielen sehe.

Darauf möchte ich nie verzichten: Waldläufe.
Diese Menschen bewundere ich: Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren und dabei viel von sich geben, alleinerziehende Mütter, die Beruf und Kinder schaukeln, Menschen, die richtig gute Filme machen können...

Ulli Enzinger
ORF
Ulli Enzinger wurde am 1. Jänner 1975 (Sternzeichen: Steinbock) in Eisenerz geboren
  • Musik: Singer-Songwriter wie Damien Rice oder Glen Hansard. Wenn ich viel Energie brauche: Muse oder Skunk Anensie. Und meine Lieblingsband, seit ich denken kann: REM!
  • Film: „Arizona Dream“ (Emir Kusturica), „No country for old men“ (Coen Brothers - überhaupt: Alle Filme der Coen Brothers!), „Closer“ (Mike Nichols).
  • Buch: „Die Musik des Zufalls“ (Paul Auster), „Der talentierte Mr. Ripley“ (Patricia Highsmith)
  • Ort: Leopoldsteinersee in Eisenerz.
  • Speise: Gebackener Emmentaler mit Preiselbeeren.
  • Getränk: Wasser und Rotwein.
  • Farbe: Grün.

Drei Dinge für die Insel: : Keine Dinge, dafür Elisa, Nicolas und Christian – es fällt uns bestimmt etwas ein!

Meine größte Stärke: Begeisterungsfähigkeit
Meine größte Schwäche: Ungeduld

Was sein muss: Käse im Kühlschrank.
Was niemals: Stillstand.

Lebensmotto:
Ziel anvisieren und möglichst mit Freude darauf zugehen!

Werbung X