Barbara Echsel-Kronjäger

Vom Waldviertel über Wien nach Australien in die Steiermark - manchmal braucht es Umwege, um ans Ziel zu kommen. Dabei war Barbara Echsel-Kronjäger eines relativ bald klar: der Berufswunsch Journalistin.

Nach dem Studium der Theaterwissenschaft und der Publizistik in Wien folgten dann einige Jahre im Print-Bereich, danach betreute Barbara Echsel-Kronjäger in der ORF-Pressestelle diverse Serien- und Show-Produktionen.

Nach einiger Zeit in Australien war das Heimweh dann aber doch stärker und schließlich landete sie in Graz und bei Radio Steiermark, wo sie unter anderem auch für „Gesprächsstoff“ sorgt.

Das bin ich!

Ich bin glücklich, wenn...: „Glück ist eine Kombination aus guter Gesundheit und schlechtem Gedächtnis.“ (Ernest Hemingway)

Darauf möchte ich nie verzichten: Frische Luft zum Atmen, sauberes Wasser zum Trinken.
Diese Menschen bewundere ich: Alle, die ihren Weg mit aufrechtem Rückgrat gehen, quer denken und deren Empathie dabei nicht auf der Strecke bleibt.

Barbara Echsel-Kronjäger
ORF
Barbara Echsel-Kronjäger
  • Musik: Von A wie Andre Heller, über B wie Bob Dylan, C wie Cesaria Evora und Leonard Cohen, D wie Georg Danzer... bis zu W wie Konstantin Wecker.
  • Film: „Zimt und Koriander“.
  • Buch: "Das große Sagenbuch des Klassischen Altertums“ von Michael Köhlmeier.
  • Ort: Ein Platz mit freiem Blick auf’s Meer.
  • Speise: Mohnstriezerl mit Salz (gibt’s nur im Waldviertel).
  • Getränk: Wasser (überall dort, wo man es aus der Leitung trinken kann).
  • Farbe: Türkis.

Drei Dinge für die Insel: Ein Koffer voller Bücher inkl Lesebrille, Yogamatte, IPhone.

Meine größte Stärke: Meine Sturheit.
Meine größte Schwäche: Meine Sturheit.
Was sein muss: Sonnige Tage im Waldviertel und am Meer.
Was niemals: Grantige Gesichter an graumatschigen Tagen.

Lebensmotto:
„Genug ist nicht genug“ (Konstantin Wecker)

Werbung X