Schilcherrahmhendl von Rosemarie Pichler

In Gamlitz gehört es zur gepflegten Tradition, dass jeder Gastwirt auch seinen eigenen Weingarten besitzt. Bei Thomas und Rosemarie Pichler vom Weinlandhof trifft südsteirisches Maishendl mit Sterz auf weststeirischen Schilcher.

Die Zutaten (für eine Person):

  • für das Schilcherrahmhendl:
  • Maishendlbrust ausgelöst
  • Gewürze
  • Olivenöl
  • 1 EL Zwiebel klein geschnitten
  • 1 EL Zucker
  • etwas Tomatenmark
  • Mehl zum Stauben
  • 100 ml Schilcher
  • 100 ml Suppe
  • 2 Stk. blaue Trauben entkernt halbiert
  • Rosmarinzweige
  • für den Sterzgupf:
  • 1/8 Wasser
  • 1 Sackerl Minuten-Polenta
  • 1 Prise Salz
Schilcherrahmhendl
ORF

Die Zubereitung:

Die Maishendlbrust salzen, pfeffern und in Olivenöl resch anbraten; dann aus der Pfanne nehmen und in eine feuerfeste Glasform geben. Bei 200 Grad je nach Größe etwa zehn Minuten fertiggaren.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Österreich“, 6.10.2016

In einer Pfanne Zwiebelwürfel, Zucker und Tomatenmark kurz anrösten und mit Mehl stauben. Mit Schilcher und Suppe aufgießen, mit Salz und frischem Rosmarin würzen, einköcheln lassen und zum Schluss die Trauben hinzufügen.

Für den Sterz das Wasser aufkochen, salzen und Polenta einrühren bis eine kompakte Masse entsteht. Dann in eine mit Öl eingefettete Dariolform füllen.

Zum Anrichten die Maishendlbrust tranchieren und den Sterz mit einem Messer aus der Form lösen. Frisch geschlagenes Schlagobers in die Sauce einrühren und über die Hühnerbrust drapieren. Mit einem Rosmarinzweig und Kürbiskernen garnieren.

Werbung X