Vinzimed: Hilfe für Obdachlose - für uns!

Seit mittlerweile 18 Jahren engagiert sich die ehemalige Krankenschwester Cäcilia Kornschober bei Vinzimed ehrenamtlich. Die Krankenstation des Vinzidorfes ist eine Anlaufstelle für psychisch kranke Obdachlose.

Kennen Sie auch jemanden, der freiwillig und ehrenamtlich seinen Mitmenschen hilft? Dann melden Sie sich bitte hier bei uns.

Cäcilia Kornschober war jahrelang Krankenschwester am LKH Graz - in dieser Zeit musste sie viel mitangesehen: „Ich habe früher in der Notaufnahme gearbeitet. Wir haben täglich drei bis fünf Obdachlose hineinbekommen. Das war eine Katastrophe. Platz haben wir keinen gehabt. Es sind natürlich auch andere schwerstkranke Leute gekommen. Da habe ich mir oft gedacht, das gibt es ja nicht, dass es da nichts gibt.“

Bei einer Fortbildung wurde sie darauf angesprochen, ob sie denn nicht in ihrer Pension im Sozialbereich tätig sein wolle: „Da habe ich mir gedacht: Jetzt oder nie.“ Seit 18 Jahren leistet Kornschober jeden Dienstag-Nachmittag bei Vinzimed – der Krankenstation des Vinzidorfes in Graz-St. Leonhard – einen Dienst.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Sendungshinweis:

„Steiermark heute“,
28.10.2016

„Ich kann mich erinnern, wir hatten einen Herren, der hat einen Unfall gehabt. Seine Frau und das Kind waren tot, und er ist ohne Alkohol dann nicht mehr ausgekommen. Er hat einfach trinken müssen, dann hat er davon nichts mehr gespürt“, erzählt die Helferin.

Medikamente Vinzimed Medizin Tabletten Kornschober
ORF.at

Krankenschwestern teilen Medikamente aus

Das Vinzidorf ist eine Heimat für jene Menschen, die anderswo keinen Platz finden. Die Krankenstation Vinzimed wurde von Cäcilia Kornschober als Anlaufstelle für alkohol- oder psychisch kranke Männer mitaufgebaut; gemeinsam mit anderen ehrenamtlichen Krankenschwestern teilt sie Medikamente für die Bewohner ein und steht der Ärztin zur Seite - ein nicht immer einfaches Ehrenamt, das Cäcilia Kornschober dennoch mit Freude erfüllt.

Links:

Werbung X