Lammbratl von Stefano Erhart

Die Krummholzhütte auf dem Hauser Kaibling gilt als eine der urigsten Hütte der Obersteiermark - und das schmeckt man auch: Stefano Erhart verrät sein Rezept für ein zünftiges Lammbratl.

Die Zutaten (für vier Personen):

  • 1,6kg Lamm je nach Knochenanteil
  • 1 Stk. Sellerie
  • 3 Stk. Karotten
  • 2 Stk. Zwiebeln
  • 1 Stk. Lauch
  • 1 EL Tomatenmark
  • 250 g Kartoffeln
  • 50 g Butterschmalz
  • 250 ml Schwarzbier
  • 1 l Wasser
  • 1 Stk. Brokkoli
  • 8 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • Wacholderbeeren
  • Salz, Pfeffer, Pfefferkörner
  • Thymian, Rosmarin
Lammbratl
ORF

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Österreich“, 25.1.2017

Die Zubereitung:

Für die Sauce Karotten, Sellerie, Zwiebeln und Lauch klein würfelig schneiden; Kartoffeln grob in Würfeln schneiden und in kaltes Wasser legen.

Das Butterschmalz in einem Topf schmelzen lassen und Karotten sowie Sellerie beigeben und goldbraun anbraten; danach Zwiebeln, Knoblauch und Lauch dazugeben und kurz durchschwenken.

Das Rezept zum Ausdrucken:

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Tomatenmark hinzugeben und mit Schwarzbier ablöschen. Dies kurz einkochen lassen und mit Wasser aufgießen. Kartoffeln beigeben und etwa zehn Minuten köcheln lassen.

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Den halben Gemüsesud in eine Pfanne geben und darauf das Fleisch legen. Mit dem Rest des Suds das Fleisch bedecken und bei 180 Grad zwei Stunden in den Ofen geben. Vor dem Servieren dann noch den Brokkoli acht Minuten in Salzwasser kochen.

Werbung X