Nostalgiefahrt mit dem Glocknerbus

Wenn Herbert Werner hinter dem Lenkrad sitzt, dann geht es für seine Fahrgäste auf eine Reise in die Vergangenheit: In seinem Glocknerbus kann man sich auf die Spuren alter Postbuslinien in der Steiermark machen.

Von Spital am Semmering aus rauf auf den Pfaffensattel reist man ganz im Stile der 40er- und 50er-Jahre mit einem echten Klassiker: dem Glocknerbus - ein Gräf&Stift 120-OGL, der letzte erhaltene Glocknerbus von ehemals zwölf Stück - die elf anderen landeten im Schrott.

Reisen im Nostagiebus
ORF
Reisen im Nostagiebus
ORF

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Österreich“, 10.8.2017

Wahre Kraft-Fahrer

Der Glocknerbus ist aber nur einer von insgesamt zehn Oldtimer-Bussen, die Herbert Werner viel Muskelkraft abverlangen: „Deswegen hat es früher auch Kraftfahrer geheißen, weil Kraft notwendig war, keine Servolenkung, ein nicht-synchronisiertes Getriebe und das hat halt bestimmte Erfordernisse bedurft“, erzählt der Nostalgiebusfahrer.

Reisen im Nostagiebus
ORF

Spätes Berufsglück

„Das macht mir einen Riesenspaß, weil ich ja von meiner Ausbildung her alles andere als Busfahrer bin. Ich bin ein Spätberufener - ich habe erst mit 60 Jahren den Busführerschein gemacht, aber jetzt ist es meine große Berufung“, erzählt der stolze Lenker.

Link:

Werbung X