Kasnockn und Krautsalat von Erika Kaszas

Auf 1.800 Metern Höhe, auf der Riesneralm, ist der Arbeitsplatz von Erika Kaszas - und die Köchin kocht die Skifahrer mit regionalen Schmankerln wie etwa Kasnockn und Krautsalat ein.

Die Zutaten:

  • für die Kasnockn:
  • 500 g doppelgriffiges Mehl
  • 1/4 l Wasser
  • 3 Eier
  • Salz
  • 1 El Öl
  • 2 El Butterschmalz
  • 1 Zwiebel
  • 2 Handvoll Steirerkas
  • Schnittlauch
  • für den Speck-Krautsalat:
  • 1 Weißkraut
  • 1 große Zwiebel
  • 3 El Öl
  • 3 El Zucker
  • 3 El Essig
  • 1/2 Tl Kümmel
  • Salz
  • 100 g gewürfelter Karreespeck
Kasnockn und Krautsalat von Erika Kaszas
ORF

Die Zubereitung:

Das Wasser mit den Eiern und Salz aufschlagen, danach mit dem Mehl gut verrühren. Den Teig durch das Spätzle-Sieb in kochendes Salzwasser drücken und kochen, bis die Nockerln an die Oberfläche steigen. Nockerln abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Für den Salat vom Kraut die äußeren Blätter entfernen, vierteln und den Strunk großzügig ausschneiden. Kraut in feine Streifen hobeln und in eine Schüssel geben. Mit kochendem Wasser übergießen und zwei Minuten ziehen lassen; in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Die Krautstreifen fest ausdrücken und in eine Schüssel geben.

Die Zwiebel schälen und fein hacken. Das Öl erhitzen und die Zwiebel darin bei mittlerer Hitze goldgelb braten. Den Zucker darüber streuen und honiggelb karamellisieren lassen. Mit 100 ml Wasser und dem Essig ablöschen, kräftig aufkochen lassen und heiß über die Krautstreifen gießen. Mit Salz und Kümmel würzen, kräftig durchmischen und etwas abkühlen lassen.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Österreich“,
26.1.2018

Abschließend das Schmalz erhitzen, Zwiebel darin anrösten und die Nockerl dazugeben. Salzen und mit Steierkas so lang durchrösten, bis die Nockerl schön knusprig angebraten sind. Zum Schluss noch mit Schnittlauch drüberstreuseln und mit dem Speck-Krautsalat servieren.

Werbung X