„Fliegende“ Apartments im Thermenland

Ein Trend aus Amerika erobert die Steiermark: die „fliegenden“ Häuser. Sie werden fix und fertig gekauft, beim Umzug werden sie auf einen Lastwagen gepackt und mitgenommen. Im oststeirischen Thermenland sind bereits zwei fliegendes Apartments „gelandet“.

In Unterlamm steht bereits ein derartiges Apartmenthaus, ein zweites kam dieser Tage an. Ein riesiger Sattelschlepper war nötig, um das fix und fertig gebaute, in einem Stück gelieferte Apartmenthaus nach Unterlamm zu transportieren. Das 15 Tonnen schwere Haus muss mit einem Kran auf das Fundament gehievt werden.

Fliegende Appartements

ORF.at

Die „fliegenden“ Apartments sind im Inneren komplett ausgestattet

Die Häuser sind etwa 40 Quadratmeter groß und mit Küche, Bad, Heizung und Klimaanlage ausgestattet. Es muss nur mehr an Wasser und Strom angeschlossen werden, sagt der Betreiber solcher „fliegenden“ Häuser, Thomas Pompernigg: „Der Trend geht in diese Richtung. Viele wollen immer mehr fix und fertige Elemente. Das handwerkliche Geschick ist in vielen Familien oft nicht mehr verbreitet, so greift man immer häufiger auf Fertiglösungen zurück“.

Fliegende Appartemtens

ORF.at

In den nächsten Monaten sollen im Thermenland weitere Appartements folgen

Die fliegenden Apartments sind nur wenige Kilometer von der Therme Loipersdorf entfernt und stehen ab Anfang Jänner für Urlaubsgäste bereit. Weitere derartige Apartments sollen im nächsten Jahr dazukommen.