Haus als „Partylocation“: Zigarette verursachte Brand

Zigarettenglut hat am Dienstag einen Brand in einem alten, unbewohnten Wohnhaus in Bad Waltersdorf im Bezirk Fürstenfeld-Hartberg verursacht. Das Haus wird vom Sohn des Besitzers als „Partylocation“ benutzt - dabei dürfte das Feuer entstanden sein.

Der Brand war gegen 14.00 Uhr ausgebrochen. Der Besitzer versuchte noch, die Flammen mit einem Feuerlöscher und einem Gartenschlauch zu löschen - da dies misslang, wurde die Feuerwehr verständigt. Die Feuerwehren Bad Walterdorf und Sebersdorf waren dann mit 35 Mann im Einsatz und brachten das Feuer rasch unter Kontrolle.

Glutreste entzündete Feuer

Verletzt wurde niemand, durch den Brand wurden aber der Partyraum, ein Laptop und ein Mischpult beschädigt. Die Ermittlungen ergaben, dass am Vortag eine Party gefeiert worden war und das Feuer durch Glutreste einer unvollständig ausgelöschten Zigarette verursacht wurden.