Kühe brachen durch Stallboden

Als kompliziert hat sich eine Tierrettung in einem Stall in der Oststeiermark erwiesen: Vier Kühe waren durch den Stallboden gebrochen und konnten nur mittels Seilwinde aus der Güllewanne gehoben werden.

Der Zwischenfall ereignete sich Mittwochabend in Pinggau im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld: Vier Kühe, von denen jede zwischen 600 und 700 Kilogramm wiegt, brachen durch den Spaltboden ein und fielen zwei Meter tief in die Güllewanne. Ursache war vermutlich Materialermüdung.

Kühe brachen durch Stallboden

FF Pinggau

Eigens Balken montiert

Um sie zu befreien, musste an der Stalldecke ein Balken montiert werden, da die Seilwinde sonst nicht hätte befestigt werden können. Die Tiere überstanden den Sturz und die mehrstündige Rettungsaktion laut Feuerwehr einigermaßen unbeschadet.