Zweites steirisches Gesundheitszentrum

Nach Mariazell ist am Freitag in Eisenerz offiziell das neue Gesundheitszentrum eröffnet worden. Es ist damit das Zweite in der Steiermark. Sie sollen die niedergelassenen Ärzte im Rahmen des steirischen Gesundheitsplans entlasten.

Die Gesundheitszentren sind Teil des steirischen Gesundheitsplanes, der bis zum Jahr 2035 umgesetzt werden soll. In einem ersten Schritt sollen bis zum Jahr 2025 in der Steiermark insgesamt 30 solcher Primärversorgungszentren - oder Gesundheitszentren - entstehen. In Eisenerz wurde am Freitag das Zweite in der Steiermark eröffnet - mehr auch in Gesundheitzentrum Eisenerz startet.

Wesentlicher Schritt für Versorgung in Eisenerz

In den Zentren sollen Patienten ambulant bzw. im tagesklinischen Bereich versorgt werden. Die Spitalsbetten in den Krankenhäusern aber auch die Arztpraxen der niedergelassenen Ärzte werden dadurch entlastet, sagt Gesundheitslandesrat Christopher Drexler (ÖVP). Eisenerz bekommt mit dem Gesundheitszentrum damit eine 24-Stunden Grundversorgung.

Ärztliche Versorgung auch per Telefon

Das Gesundheitszentrum Eisenerz wird von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 18:00 Uhr geöffnet sein. Am Freitag von 8:00 bis 17:00 Uhr. Darüber hinaus gibt es in der Nacht einen Telefonarzt. Er soll eine erste telefonische Einschätzung abgeben und falls es notwendig ist auch eine ärztliche Versorgung anbieten. Für die Zukunft ist geplant, auch einen Internisten an Bord zu holen.

Für die Eisenerzer Bürgermeisterin Christine Holzweber hat das Gesundheitszentrum eine große Bedeutung. Ziel sei es, in Zukunft 80 Prozent aller Patienten im Eisenerzer Gesundheitszentrum behandeln zu können.

Link: