Motorradfahrer in Waldstück geschleudert

Samstagmitttag ist ein 25-Jähriger mit seinem Motorrad auf der Soboth im Bezirk Deutschlandsberg gestürzt und in ein Waldstück geschleudert worden. Dabei wurde der Mann schwer verletzt.

Kurz nach 11.30 Uhr war der Slowene auf der Südsteirischen Grenzstraße (B 69) vom Stausee Soboth kommend in Richtung Eibiswald unterwegs gewesen. Nach einem Bremsmanöver kam der Mann auf Höhe des Straßenkilometers 15,800 zu Sturz. Dabei wurde er samt Motorrad in ein angrenzendes Waldstück geschleudert und schwer verletzt.

Mit Rettungshubschrauber ins Spital gebracht

Nach der Erstversorgung durch einen First-Responder und zwei zufällig an der Unfallstelle anwesende Rot-Kreuz-Mitarbeiter aus Salzburg wurde der Mann mit dem Rettungshubschrauber in das UKH Klagenfurt geflogen. Am Motorrad entstand Totalschaden.