Semmering-Bahnstrecke ab Montag gesperrt

Ab Montag müssen Bahngäste zwischen Mürzzuschlag und Wiener Neustadt auf den ÖBB-Ersatzverkehr ausweichen: Die Semmering-Bahnstrecke wird saniert. Außerdem wird ab Freitag auch die alte Röhre des Gleinalmtunnels erneuert.

Die Bauarbeiten auf der Semmering-Strecke werden ab Montag den Zugverkehr zwischen Wiener Neustadt und Mürzzuschlag blockieren und bis zum 1. Oktober andauern. In dieser Zeit steht den Bahngästen ein Schienenersatzverkehr zur Verfügung.

Seit Mitte August sind die Bauarbeiten schon im Gange - bis jetzt war allerdings nur die Bahnverbindung zwischen Payerbach-Reichenau und Mürzzuschlag betroffen. Für diesen Streckenabschnitt werden die Sanierungsarbeiten bis 13. Oktober anhalten - auch hier müssen Bahnfahrer auf den Ersatzverkehr umsteigen.

Gleinalmtunnel

APA/Erwin Scheriau

Die neue Röhre des Gleinalmtunnels wurde im Juli eröffnet - mehr dazu in Gleinalmtunnel: Zweite Röhre eröffnet (20.7.2017)

Gleinalmtunnel wird erneuert

Aber auch die Autofahrer müssen sich wieder auf Änderungen einstellen: Auf der A9 der Pyhrnautobahn wird der Gleinalmtunnel nächste Woche gesperrt. Die alte Röhre wird ab dem 15. September komplett erneuert. Während der Arbeiten fließt der Verkehr durch die neue Röhre. Dafür müssen zuvor allerdings kleine bauliche Maßnahmen in dieser neuen Röhre getroffen werden, wie etwa eine Trennung der Fahrbahnen durch doppelte Sperrlinien.

Dazu wird der gesamte Tunnel kommende Woche mehrmals über Nacht gesperrt. Ab Freitag rollt der Verkehr dann im Gegenverkehr durch die neugebaute Röhre. Ende 2019 soll das Gesamtprojekt Gleinalmtunnel laut ASFINAG dann komplett fertig gestellt sein. Der Kostenpunkt für die alte und die neue Röhre: mehr als 260 Millionen Euro.

Links: