Mit mehr als 1,3 Promille Polizei überholt

Ohne Führerschein, alkoholisiert und viel zu schnell ist ein Autofahrer auf der Pyhrn Autobahn (A9) bei Leibnitz unterwegs gewesen. Schließlich wurde der 46-Jährige von der Polizei gestoppt, wie diese am Montag berichtete.

Nach einer Lotsenfahrt war der Mann den niederösterreichischen Beamten am Donnerstagabend aufgefallen: In einer 100 km/h-Beschränkung nach dem Immissionsschutzgesetz - Luft (IG-L) hatte er sie mit weit überhöhter Geschwindigkeit überholt. „Deutliche Anhaltezeichen“ durch Blaulicht habe er ignoriert - stattdessen beschleunigte er sein Auto auf etwa 200 km/h.

Mehrere Anzeigen

Der Raserei setzte die Polizei dann im Bereich der Autobahnabfahrt Wundschuh im Bezirk Graz-Umgebung ein Ende. Ein Alkotest ergab einen Wert von mehr als 1,3 Promille. Außerdem war beim Pkw die Begutachtung abgelaufen.

Der Mann wurde der Bezirkshauptmannschaft Leibnitz wegen Geschwindigkeitsübertretung, der Bezirkshauptmannschaft Graz-Umgebung wegen Lenkens eines Kfz im alkoholisierten Zustand und ohne Führerschein angezeigt.