Einhörner erobern die Steiermark

Egal, ob in Plüschform, auf Taschen, T-Shirts oder Tassen - und mittlerweile sogar auf Parkplätzen und Pizzen: Einhörner erobern die Steiermark - und haben das Land nach dem Eulentrend im letzten Jahr fest im Griff.

Da, wo früher noch Eulen waren, sind jetzt Einhörner: In Einkaufszentren und Geschäften überall in der Steiermark galoppieren die Pferde mit den funkelnden Hörnern auf dem Kopf über Geschäftsregale, Verkaufstische und durch Auslagen.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Steiermark“, 16.3.2017

Vom Parkplatz bis zur Pizza

In Graz setzt man jetzt übrigens auch auf einhorngerechtes Parken und Essen. So wurde im Murpark ein eigener Einhornparkplatz eingerichtet und am Franziskanerplatz lässt sich eine Einhornpizza ordern - belegt mit frischen Früchten, Mascarponecreme, Marzipan und bunten Schokodragees.

Was es damit auf sich hat? „Es entspricht einfach dem Zeitgeist, sich an den kleinen Dingen zu erfreuen – und wenn es ein Parkplatz für Einhörner ist, der die Kunden zum Lächeln bringt“, schmunzelt Center-Managerin Edith Münzer.

Und in puncto Einhorn gibt es derzeit jede Menge zu lächeln. Schaut man sich in den steirischen Geschäften um, findet man eine schier endlose Bandbreite an Produkten zu den gehörnten Fabelwesen: So locken etwa aufblasbare Einhörner für’s Freibad, Einhorn-Gummibärchen - süß per Selbstdefinition - oder schimmernde Handyhüllen. Das Einhorn galoppiert den Kunden einfach überallhin nach.

Das scheint bei ihnen auch wirklich gut anzukommen, Denn auch auf Sozialen Medien - egal ob auf Facebook, Instagram, Twitter oder Pinterest - spielt das Einhorn derzeit in unzähligen Beiträgen die Hauptrolle und wird mit Likes, Herzen und Kommentaren überhäuft.

Noch lange nicht das letzte Einhorn

Nicht zuletzt stellt sich die Frage: Was fasziniert die Menschen eigentlich so an den Einhörnern? Münzer vermutet: „Es ist so etwas Niedliches: Ein Einhorn symbolisiert in der Mythologie ja etwas, das sehr lang lebt, sehr weise ist. Und ich denke mir, dass diese Niedlichkeit beim Anschauen mit einem Wohlbefinden einhergeht, das heute ganz selten geworden ist.“

Umfrage: Was fasziniert die Menschen an Einhörnern?

Um das letzte Einhorn müssen Freunde und Fans der Fabelwesen also noch lange nicht fürchten. So bestätigt etwa auch noch einmal der Hersteller eines Bio-Einhorntees, der „regenbogentastisch schmecken“ soll: „Bei der Herstellung der Produkte kommen definitiv keine Einhörner zu Schaden“ - na dann!

Links: