Basisch, glutenfrei und vegan auf einem Teller

Karotten und Kohlrabi sind wohl zwei Gemüsesorten, die man nicht im Wintersport-Hotspot Schladming auf der Speisekarte vermuten würde. Doch Johann Ebner tischt im „Biochi“ Bio-Karotten-Kohlrabi-Rösti mit Bio-Schnittlauchdip auf.

Lust auf Bio

Mehr als 3.000 steirische Landwirte produzieren Bio-Produkte. In der Serie „Lust auf Bio-Kochen mit saisonalen Bio-Lebensmitteln“ stellt Radio Steiermark im Sommer jeden Mittwoch ein steirisches Bio-Rezept vor - mehr dazu in Lust auf Bio – kochen mit Bio-Lebensmitteln

Gemeinsam mit seiner Frau Gabi betreibt Johann Ebener im Zentrum von Schladming ein Biofachgeschäft mit dazugehörigem Restaurant.

Essen gegen den Alltagsstress

Ein schwerwiegender Faktor, der den menschlichen Körper belastet, ist die Übersäuerung - diese entsteht unter anderem durch den Alltagsstress. Das könne und solle man mit dem Essen ausgleichen, sagt Johann Ebner. Ein schmackhaftes Beispiel für so ein ausgleichendes Gericht sind Karotten-Kohlrabi-Rösti: Sie sind basisch, glutenfrei, vegan, schnell zuzubereiten und enthalten alle Bausteine, die ein vollwertiges Gericht beinhalten muss.

Bio-Karotten-Kohlrabi-Rösti mit Bio-Schnittlauchdip

Bio Ernte Steiermark

Die Zutaten:

  • für die Bio-Karotten-Kohlrabi-Rösti:
  • 200 g Bio-Karotten
  • 200 g Bio-Kohlrabi
  • 25 g Bio-Leinmehl
  • 75 ml Wasser
  • 1 EL Bio-Kräutersalz
  • 1 TL Bio-Kurkuma
  • 1 EL Bio-Zitronensaft
  • 1 EL Bio-Estragon
  • 1 EL Bio-Petersilie
  • 4 EL Bio-Olivenöl zum Braten
  • für den Bio-Schnittlauchdip
  • 80 g Bio-Seidentofu
  • 40 ml Bio-Hafer-Drink
  • 1 TL Bio-Senf (mittelscharf)
  • 1 TL Bio-Zitronensaft
  • 1 EL Bio-Apfeldicksaft
  • 1 TL Bio-Kräutersalz
  • ½ TL Bio-Galgant
  • 100 ml Bio-Sonnenblumen- oder Bio-Rapsöl
  • 2 EL Bio-Schnittlauch
  • 1 EL Bio-Leindotteröl

Die Zubereitung:

Karotten waschen, Kohlrabi schälen und beides grob raspeln. Das Leinmehl mit Wasser verrühren, dann etwas quellen lassen, da Leinmehl sehr gute Bindefähigkeit hat und viel Eiweiß beinhaltet. Den Estragon und die Petersilie waschen, trocken schleudern und hacken.

Das Rezept zum Ausdrucken:

Bio-Karotten-Kohlrabi-Roesti mit Bio-Schnittlauchdip
PDF (553.9 kB)

Das Gemüse nun mit gequollenem Leinmehl, den Kräutern, Zitronensaft und Gewürzen gut verrühren. Mit feuchten Händen Rösti formen und diese in einer Pfanne mit Olivenöl auf beiden Seiten vier bis fünf Minuten braten. Alternativ können die Rösti im Backrohr bei 220 Grad Ober- und Unterhitze acht bis zehn Minuten gebacken werden; dazu vorher das Backblech mit Olivenöl bestreichen.

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark am Vormittag“, 12.7.2017

Für den Dip alle Zutaten mit Ausnahme des Öls und des Schnittlauchs in einen Mixbecher geben und auf höchster Stufe mixen. Nun - ähnlich wie bei der Zubereitung einer Mayonnaise - das Öl langsam einfließen lassen. Schnittlauch waschen, fein schneiden und 1 EL davon in den Dip mixen. Den restlichen Schnittlauch zum Garnieren verwenden. Auf einem Teller Rösti und Dip dekorativ anrichten und die Rösti mit etwas Leindotteröl beträufeln.

Links: