Scharfes Bio-Ketchup im Glas

Mit Sabrina Prangers „Schätze im Glas“ wird der Sommer ins Glas gepackt: Nur frisches, regionales und sonnengereiftes Gemüse wird verwendet - wie etwa bei diesem scharfem Bio-Ketchup im Glas.

Lust auf Bio

Mehr als 3.000 steirische Landwirte produzieren Bio-Produkte. In der Serie „Lust auf Bio-Kochen mit saisonalen Bio-Lebensmitteln“ stellt Radio Steiermark im Sommer jeden Mittwoch ein steirisches Bio-Rezept vor - mehr dazu in Lust auf Bio – kochen mit Bio-Lebensmitteln

Auf dem Biohof Pranger wird Fruchtgemüse wie Tomaten, Chili, Paprika oder Gurken zu „Schätzen im Glas“ verarbeitet. Frisches saisonales Gemüse und auch Gemüsegläser sind Ab-Hof, in Bio-Geschäften oder auch in der Gemüsekiste in der ganzen Steiermark erhältlich.

Mit ganzem Herzen

Für die „Schätze im Glas“ ist Sabrina Pranger zuständig - ihr wurde die Bio-Idee praktisch mit der Muttermilch mitgegeben, betreiben ihre Eltern Anita und Werner den Hof doch schon seit 1990 als Bio-Betrieb: „Für mich ist Bio einfach, wenn der Produzent dahinter sein ganzes Herz, seine ganze Idee, seine ganze Aufopferung dem hingibt und das auch anderen Menschen weiter vermittelt, und das vermittelt er nicht dadurch, dass er jetzt immer redet und redet, sondern er gibt seine Energie in das Produkt.“ Diese Energie kann man auch im scharfen Bio-Ketchup im Glas spüren.

Bio-Ketchup Scharf

Bio Ernte Steiermark

Die Zutaten (für 8-10 Glasflaschen 250ml mit Deckel):

  • 7 kg Bio-Tomaten (voll reif für Tomatensauce)
  • 150 g Bio-Zwiebel
  • 4 Zehen Bio-Knoblauch
  • 3 Stk. Bio-Lorbeerblätter
  • etwas Bio-Sonnenblumenöl
  • 30 g Bio-Pfefferoni rot scharf
  • 40 g Bio-Paprika rot
  • 25 g Salz
  • 80 g Bio-Zucker
  • 10 g Apfel-Pektin
  • 60 ml Bio-Essig

Die Zubereitung:

Die Glasflaschen und Deckel sehr sauber waschen und gründlich mit sehr heißem Wasser spülen und umgedreht auf einem frischen Geschirrtuch bereithalten. Die Tomaten waschen, den grünen Strunk entfernen und die voll reifen Paradeiser in Stücke schneiden - diese in einem großen Topf ganz weich kochen und durch die „Flotte Lotte“ passieren.

Das Rezept zum Ausdrucken:

bioketchup scharf
PDF (461.1 kB)

Zwiebel und Knoblauch schälen, in Stücke schneiden und in etwas Sonnenblumenöl glasig anschwitzen. Paprika und Pfefferoni waschen und putzen und dann in Stücke schneiden. Diese mit zerkleinerten Lorbeerblättern dem Zwiebel zugeben und mit einem Drittel des Tomatenpürees vermischen, alles ganz weich kochen. Anschließend mit dem Mixstab alles ganz fein mixen bis keine Stücke mehr sichtbar sind. Nun die restliche Tomatensauce, Zucker, Salz und Essig hinzufügen und mindesten 40 Minuten leicht köcheln lassen.

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark Sommerzeit“, 30.8.2017

Pektin mit etwas kaltem Wasser verrühren, zum Ketchup geben und nochmals 1 Minute aufkochen, dadurch erhält das Ketchup etwas mehr Festigkeit, je nach gewünschter Konsistenz kann die zugegebene Pektin-Menge differieren. Währenddessen einen weiteren großen Kochtopf mit Wasser für das Pasteurisieren füllen und erhitzen. Den Ketchup dann heiß in die vorbereiteten Flaschen abfüllen, verschließen und die Flasche für fünf Minuten auf den Kopf stellen. Danach sofort die Flaschen im Wasserbad bei 90 Grad 25 Minuten lang kochen. Einen Tag stehen lassen und dann genießen.

Links: