Der Grazer Schlossberg wird zum Ballsaal

Graz bekommt einen neuen Sommerball: Der Organisator der Opernredoute, Bernd Pürcher, ruft den Grazer Schlossbergball ins Leben. Am 30. Juni findet er erstmals statt und verwandelt den Grazer Hausberg in einen großen Ballsaal.

Eine von Österreichs schönsten Freiluftbühnen - die Kasematten auf dem Schlossberg - verwandelt sich in diesem Sommer erstmals in einen Ballsaal, in der Stallbastei kann bis in die frühen Morgenstunden getanzt werden.

Logo Grazer Schlossbergball

Grazer Schlossbergball

Für 2.000 Besucher

„Wir haben uns überlegt, was es in Graz noch nicht gibt, und womit wir unser Publikum der Opernredoute auch unterm Jahr begeistern und zum Tanzen bringen und auch anderes Publkum für einen Ball begeistern können, für das die Opernredoute möglicherweise zu klassich ist. So sind wir auf das Thema Sommerball gekommen und haben dieses Konzept erstellt, wo wir für in Summe 2.000 Besucher das Wahrzeichen der Grazer, den gesamten Schlossberg rund um die Schlossbergbühne Kasematte bespielen“, so Ornagisator Bern Pürcher.

Reiselust durch Ball und Bars

Die Besucher des Schlossbergballs sollen in verschiedene Länder und Welten entführt werden: zum Beispiel nach Kuba, wenn sie der Bar Cubanorama einen Besuch abstatten, oder ins Amerika während der 20er Jahre im Restaurant Swingtime. Die Skybar wird zur Himmelsbar, der Biergarten wird in einen kulinarischen Garten mit DJ-Musik verwandelt. In der Stallbastei ist die Disco untergebracht.

Artistik und spanische Quadrille

Dieser bunte Mix „soll das Publikum noch einmal so richtig hochleben lassen, bevor es in Sommerurlaub fährt, oder es in Sommerurlaubsstimmung bringen“, so Pürcher. Marion Petrice wird die Conferenciere des Abends. Zu Mitternacht werde es „akrobatisch in luftige Höhen, mehr sei da aber noch nicht verraten. Mitternachtseinlage wird ein spanischer Tanz“, so Pürcher.

Regensicher

Auch für den Fall dass das Wetter an dem Tag nicht mitspielt, sei man gewappnet, so Pürcher: „Die Schlossbergbühne Kasematten hat ein Dach, das man zufahren kann. Da ist dan alles wetterdicht. Szenerien in den Außenbereichen werden entsprechend mit Dächern ausstatten.“

Sendungshinweis:

„Radio Steiermark am Vormittag“; 10.4.2018

Dresscode und Preise

Für den Ball gibt es einen Dresscode, der laut den Veranstaltern „sommerlich leicht“ sein soll. Bei den Damen wird ein Cocktailkleid oder sommerliches Abendkleid verlangt, bei den Herren ein Dinnerjacket oder ein dunkler Anzug. Eine Eintrittskarte für den Ball kostet 119 Euro, eine Jugend- und Studentenkarte kostet 49 Euro. Zusätzlich können Tischplätze und Logen gekauft werden.

Link: