Karl Lenz

Karl Lenz ist ein waschechter Weststeirer, seit frühester Kindheit mit der Musik - vor allem mit der Volksmusik - fest verwurzelt und stand schon als Kind gern und oft auf der Bühne.

Volksmusik und Moderation

Als aktiver Musikant bei einigen Musikgruppen und als Darsteller bei einer Theatergruppe (1995 bis 2007) hat er aber im Laufe der Zeit auch seine Liebe zur Moderation entdeckt.

Lenz ist seit 2007 im Volkskultur-Team von Radio Steiermark und gestaltet volkskulturelle Beiträge, moderiert am Donnerstag „Was I gern hör’“ und am Freitag das Volkskulturmagazin „Unser Steirerland“ sowie in der Reihe „Steirische Sänger- und Musikantentreffen“, ist als Frühschoppen-Organisator bzw. Übertragungsleiter im ganzen Land unterwegs und arbeitet als Aufnahmeleiter für die Sendung „Klingende Steiermark“. Gelegentlich moderiert er auch die Frühsendung Gut aufgelegt in Sonn- und Feiertag. Seit über zehn Jahren ist er Jurymitglied beim Steirischen Harmonika-Wettbewerb des ORF, zudem ist er seit 2017 für das Radio-Steiermark-Gipfeltreffen in Ramsau am Dachstein mitverantwortlich.

Außerdem kann man sich von ihm „führen“ lassen - nämlich durch das ORF-Landesstudio Steiermark!

Karl Lenz

ORF

Karl Lenz wurde am 18. August 1968 (Sternzeichen: Löwe) in Graz geboren

Das bin ich!

Ich bin glücklich, wenn... mir etwas gelingt und ich gesund bin.

Darauf möchte ich nie verzichten: Auf Sportübertragungen im Fernsehen.
Diese Menschen bewundere ich: Welche in stressigen Phasen und Zeiten trotzdem Ruhe bewahren und nicht immer auf die Uhr schauen oder sogar ohne eine solche auskommen.

  • Musik: echte Volksmusik, Abba, Rock-Pop.
  • Film: Krimis.
  • Buch: Leider lese ich zu wenig Bücher, schon gar nicht Telefonbücher.
  • Ort: Couch im Wohnzimmer oder ein einsames Kloster.
  • Speise: Nach meiner Ernährungsumstellung schwer zu sagen.
  • Getränk: Leitungswasser (= Leistungswasser).
  • Farbe(n): Blau und Orange.

Drei Dinge für die Insel: Ich war noch nie für längere Zeit auf einer Insel, aber ohne Haarfön und -gel würde ich wohl nicht auskommen.

Meine größte Stärke(n): Pünktlichkeit, Genauigkeit, Verlässlichkeit.
Meine größte Schwäche: Der Drang nach Perfektion und kaum „Nein“ sagen zu können.

Was sein muss: Ab und zu lange schlafen.
Was niemals: Weihnachtsbeleuchtung (schade um das Geld und um die kostbare Energie).

Lebensmotto:
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum!