„Gesprächsstoff“

Menschen und Themen am Sonntag: Im Radio Steiermark-„Gesprächsstoff“ kommen Menschen zu Wort, die etwas zu erzählen haben, bekannte Persönlichkeiten ebenso wie die berühmte Frau von nebenan.

Jeden Sonntag zwischen 9.00 und 10.00 Uhr gibt es auf Radio Steiermark nicht nur Ihre Lieblingshits, sondern auch viel Gesprächsstoff mit Menschen, die etwas zu sagen haben - und im Anschluss können Sie die Sendung hier nachhören.

30. April: Erwin Wurm

Ob Essiggurkerl, Frankfurter, Häuser oder Autos: Der Bildhauer Erwin Wurm verwandelte sie in einzigartige, durch Humor bestechende und international höchst gefragte Skulpturen; mit seinen Ein-Minuten-Skulpturen eroberte er die Kunst- und Sammlerwelt, und in Kürze wird seine Arbeit für die Biennale in Venedig gelüftet. „Ich bin nicht ganz entspannt, weil ich ein schwieriges Projekt gemacht habe, wo ich lange Zeit nicht wusste, ob das durchgeht. Dann hat’s funktioniert, jetzt steht’s dort - und natürlich bin ich gespannt, wie es die Leute auffassen und aufnehmen“, ist doch Erwin Wurms Credo, sich keinesfalls am Erfolg auszuruhen, sondern sich immer wieder selbst herauszufordern. „Für mich sind die interessantesten Arbeiten immer die, wo ich etwas Neues ausprobiere, die noch die Spannungen des Ausprobierens, der Unsicherheit, des Kampfes in sich tragen, die sind mir hundert Mal lieber als die eleganten, glatten Arbeiten, wenn man schon alles gut kann und weiß, wie es geht.“

Ilse Amenitsch spricht mit dem renommierten Bildhauer Erwin Wurm über Spargel in der Nase, das Vulgäre am Kunstmarkt und warum Künstler keine Politik machen sollten.

Teil 1 der Sendung zum Nachhören

Teil 2 zum Nachhören

Hier kommen Sie zum umfangreichen Nachhör-Angebot von Radio Steiermark:

Abruf sieben Tage lang möglich

Der ORF darf laut Gesetz (§4e) sendungsbegleitende Abrufdienste nur mehr für eine begrenzte Zeit zur Verfügung stellen. Davon ist auch das Podcast- und Nachhörangebot von Radio Steiermark betroffen. Wir bitten Sie daher um Verständnis, wenn die einzelnen Sendungen und Beiträge nur sieben Tage abgerufen werden können.