„Jazz at its best“

„Jazz at its best“ ist eine steirische Jazzsendung, die die überaus vielfältige und rege heimische Szene betreut: von Bands und Projekten bis zu den Aktivitäten der Jazzabteilung der Grazer Kunstuni.

Portraits, Mitschnitte, Raritäten

Am Montag von 22.00 bis 23.00 Uhr stellen wir auf Radio Steiermark die Programme der steirischen Jazzclubs und -veranstalter vor, präsentieren die neuesten CDs und Konzertprogramme, portraitieren Musiker und Bands, senden Mitschnitte von Konzerten der heimischen und internationalen Szene und durchstöbern auch immer wieder das Archiv nach Konzert-Raritäten.

Ausgabe vom 23. Oktober

Sie war die letzte Sängerin, die Count Basie persönlich in sein Orchester holte: Im Juli 2017 nahm Carmen Bradford mit dem „Jazzorchester Steiermark“ das Publikum mit auf eine Reise in die Jazztradition einer Ella Fitzgerald, ohne dabei ihre bluesige Note zu verlieren. In „Jazz at its best“ führt der Big Band Leiter Sigi Feigl durch die Höhepunkte des swingenden Konzertes mit Carmen Bradford und der Musik der Count Basie Big Band.

Ausgabe vom 16. Oktober

Sie lebt sichtlich jede Note in ihren Liedern und begeistert ihr Publikum mit ihrer Dynamik und Virtuosität. Dass Barbara Dennerlein nicht nur ihrer Hammond B3 groovige Jazzharmonien entlocken kann, sondern auch die Rieger-Orgel in der Fehringer Kirche gemeinsam mit Edi Köhldorfer zum Swingen brachte, davon konnte sich das begeisterte Publikum beim Festival „Most & Jazz“ überzeugen. „Jazz at ist best“ bringt die Höhepunkte des Konzertes, und die Tastenvirtuosin erzählt wie es ihr immer wieder gelingt, der Königin der Instrumente jazzige Klänge zu entlocken.

Die Sendung zum Nachhören

Hier kommen Sie zum umfangreichen Nachhör-Angebot von Radio Steiermark:

Abruf sieben Tage lang möglich

Der ORF darf laut Gesetz (§4e) sendungsbegleitende Abrufdienste nur mehr für eine begrenzte Zeit zur Verfügung stellen. Davon ist auch das Podcast- und Nachhörangebot von Radio Steiermark betroffen. Wir bitten Sie daher um Verständnis, wenn die einzelnen Sendungen und Beiträge nur sieben Tage abgerufen werden können.