Kultur spezial - Literatur

Das pralle Leben, große Gefühle, spannende Geschichten, befreiendes Lachen - das alles passt zwischen zwei Buchdeckel und ist an jedem ersten und dritten Sonntag auf Radio Steiermark zu hören.

Bibliothek

APA/dpa/Matthias Hiekel

Im Literaturmagazin am ersten und dritten Sonntag von 19.00 bis 20.00 Uhr berichtet Radio Steiermark über literarische Neuerscheinungen, über die man spricht oder solche, über die man sprechen wird. Im Gespräch erzählen Menschen von Büchern, die für ihr Leben von Bedeutung gewesen sind; außerdem lesen Schauspieler Texte heimischer Autoren – die Textauswahl treffen Sie. Und falls Sie Literaturanregungen suchen - das Literaturmagazin gibt Lesetipps und Hinweise auf Literaturveranstaltungen.

Ausgabe vom 18. Juni

  • „Der Mann mit dem Saxofon“ heißt der neue Roman der gebürtigen Steirerin Sybille Schleicher: Hannah, eine Schauspielerin, lernt in Lemberg bei Dreharbeiten Aaron kennen. Der ältere Mann ist auf der Suche nach dem Grab seines Vaters. Aarons Familie, jüdischer Abstammung, ist während der NS-Zeit Opfer der Judenverfolgung geworden. Sybille Schleicher erzählt die Handlung in mehreren Strängen, die stimmig ineinander greifen. Schleicher interessieren vor allem die Fragen des Erinnerns und Verdrängens.
  • Mike Markart besucht auf seinem neuen „Venezianischen Spaziergang“ eines der ältesten Stadien des Profifußballs: Stadio Pierluigi Prenzo. Markart taucht ein in die Faszination des Fußballs.
  • Martin G. Wanko beschreibt in tagebuchähnlicher, literarischer Form die Meisterfeier seines Lieblingsfußballklubs.
  • An diesem Wochenende herrscht Länderspielstimmung in Rom: Das österreichische Autorenfußballteam trifft auf die Schriftstellerkollegen aus Italien. Diese Länderspiele der kickenden Autoren haben bereits eine lange Tradition. Diese Tradition belegt ein soeben erschienener Sammelband („Gegen den Ball“), in dem die österreichischen und gegnerischen Autoren in unterschiedlichen literarischen Formen die Fußballbegeisterung in Texte einfließen lassen.

Die Sendung zum Nachhören

Hier kommen Sie zum umfangreichen Nachhör-Angebot von Radio Steiermark:

Abruf sieben Tage lang möglich

Der ORF darf laut Gesetz (§4e) sendungsbegleitende Abrufdienste nur mehr für eine begrenzte Zeit zur Verfügung stellen. Davon ist auch das Podcast- und Nachhörangebot von Radio Steiermark betroffen. Wir bitten Sie daher um Verständnis, wenn die einzelnen Sendungen und Beiträge nur sieben Tage abgerufen werden können.