Nudeltascherln von Herbert Gutmann

Anstatt auf künstliche Geschmacksverstärker setzt die Pastaria in der Grazer Zinzendorfgasse auf Handarbeit und Liebe zum Detail. So bereiten Herbert Guttmann und Inge Kahr etwa Nudeltascherln mit einer Füllung aus roten Rüben zu.

Die Zutaten:

  • für den Nudelteig
  • 400 g Hartweizengrieß
  • 180 ml Wasser
  • 2 TL Salz
  • evtl. 2 EL Olivenöl
  • evtl. ein wenig Weizenmehl
  • für die Rübenfülle
  • 4 gekochte Ronen
  • 3 gekochte Erdäpfel
  • 250 g Topfen
  • Salz
  • Kümmel
  • frisch geriebener Kren
  • evtl. Semmelbrösel, falls die Masse zu weich sein sollte

Sendungshinweis:

„Steiermark heute“,
12.1.2017

Die Zubereitung:

Den Nudelteig aus den Zutaten zubereiten, in eine Folie einwickeln und rasten lassen. Für die Fülle zunächst den Topfen schaumig rühren und die gekochten roten Rüben durch die Presse drücken. Wenn man sie in kleine Stücke schneidet, geht das Pressen leichter. Dann werden noch die Erdäpfel durchgedrückt. Die Masse verrühren, eventuell mit Semmelbröseln verdicken und mit frisch geriebenem Kren, Salz und Kümmel würzen.

Das Rezept zum Ausdrucken:

Nudeltascherl von H. Gutmann
PDF (208.2 kB)

Den Nudelteig mit einer Nudelmaschine oder einem Nudelwalker zu dünnen Teigbahnen auswalzen und in Rechtecke schneiden. Den Teigrand mit Wasser bestreichen und die Fülle mit einem Dressiersack aufspritzen. Zusammenklappen, am Rand festdrücken und fertig sind die Nudeltascherln. Diese anschließend in kochendes Wasser legen und einige Minuten ziehen lassen. Entweder als Hauptspeise oder als Beilage zu einem gebratenen Forellenfilet anrichten.