Grubenkraut von Astrid und Andreas Krainer

Dass Fastenspeisen nicht fad schmecken müssen, zeigen Astrid und Andreas Krainer vom Hotel-Restaurant Krainer in Langenwang - mit ihrem paprizierten Grubenkraut mit Topfenknödeln und Buchweizengrammeln.

Die Zutaten (für vier Personen):

  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch
  • Kümmel
  • 1 EL Tomatenmark
  • Paprikapulver
  • fein geschnittene Paprika
  • 1 Kopf gekochtes Grubenkraut
  • 1/4 l Gemüsefond
  • für die Buchweizengrammeln:
  • Buchweizenkörner
  • Öl
  • für die Topfenknödel:
  • 140 g Butter
  • 2 Eidotter
  • 2 Eiklar
  • 140 g Gries
  • 140 g Mehl
  • Salz
  • 500 g Topfen
  • geröstete Brotwürfel
Grubenkraut

ORF

Sendungshinweis:

„Steiermark heute“, 9.3.2017

Die Zubereitung:

Das gekochte Grubenkraut nudelig schneiden (den Strunk entfernen), Zwiebel mit Tomatenmark anrösten, Paprikapulver, geschnittene Paprika, Kümmel und Knoblauch dazugeben, kurz anlaufen lassen und mit Gemüsefond ablöschen. Das geschnittene Grubenkraut dazugeben und kurz köcheln lassen.

Für die Buchweizengrammeln Buchweizenkörner kurz in kochendes Wasser geben, abseihen, auf einer Küchenrolle trocknen und in heißem Öl frittieren. Für die Kräuterbrösel Brösel mit Butter und fein geschnittenen Kräutern kurz anrösten.

Das Rezept zum Ausdrucken:

Grubenkraut von Astrid und Andreas Krainer
PDF (239.8 kB)

Für die Topfenknödel Butter mit Eidotter schaumig rühren, Grieß und Eiklar darunter mengen und mit Mehl und Topfen zu einem nicht zu festen Teig verrühren. Rasten lassen, kleine Knödel formen, die mit Brotwürfel gefüllt werden und in gesalzenem Kümmelwasser ca. 8 Minuten köcheln lassen. Auf dem Grubenkraut anrichten und mit Kräuterbröseln und Buchweizengrammeln garnieren.