Mürztaler Rahmkoch von Veronika Scheikl

Schon Peter Rosegger soll es einst gegessen haben, als er mit seinem Vater auf einer Hütte rastete: das Mürztaler Rahmkoch. Die Almbäuerin Veronika Scheikl von der Brunnalm verrät ihr Rezept.

Die Zutaten:

  • 1 Liter Süßrahm
  • 4 Esslöffel Sauerrahm
  • 1 Liter Mehl
  • 6-8 Eier
  • Zimtstange
  • Zimt
  • Rosinen
  • Zucker
Rahmkoch

ORF

Die Zubereitung:

Den Süßrahm mit drei Esslöffeln Sauerrahm ansetzen und drei Tage im Kühlschrank rasten lassen. Dann wird der leicht angesäuerte Rahm so lange bei großer Hitze gekocht, bis er an der Oberfläche glänzt. Die Zimtstange wird nur kurz mitgekocht.

Dieses Element ist nicht mehr verfügbar

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Österreich“,
8.8.2017

Das Rezept zum Ausdrucken:

Mürztaler Rahmkoch von Veronika Scheikl
PDF (128.1 kB)

Das Mehl mit den Eiern und etwas Rahm abbröseln und in den kochenden Rahm schütten. Die Masse wird so lange ausgedünstet, bis sie trocken ist und wie grober Schmarren aussieht. Den Teig etwas auskühlen lassen, Knödel formen und die Knödel einen Tag lang rasten lassen.

Mit einer Bröselreibe oder einem Reibeisen werden die Knödel fein gerieben und dann mit Zucker, Zimt und Rosinen angerichtet.