Brennsterz von Monika Streit

Versteckt in den Wäldern von Spital am Semmering mahlt die Gaisschlagermühle seit 300 Jahren. Ihr Mehl ist der Hauptbestandteil vom Brennsterz, zu dem die Bäuerin Monika Streit eine saure Rahmsuppe reicht.

Die Zutaten:

  • für den Brennsterz:
  • 50 dag Weizenbrotmehl
  • 1/2 l Wasser
  • Salz
  • 20 dag Schmalz
  • für die saure Rahmsuppe:
  • 1/4 l Milch
  • 1/4 l Wasser
  • Salz
  • Kümmel
  • 1/8 l Sauerrahm
  • 2 EL Mehl
Brennsterz

ORF

Das Rezept zum Ausdrucken:

Brennsterz und saure Rahmsuppe von Monika Streit
PDF (128.5 kB)

Die Zubereitung:

Das Weizenbrotmehl kräftig salzen, nach und nach mit heißem Wasser übergießen und gut durchrühren. Anschließend den Teig in das Schmalz gießen, dieses sollte aber nicht zu heiß sein. Nun den Sterz gut durchrösten und dabei immer wieder zerteilen, sodass kleine „Bröckerl“ daraus werden.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Österreich“,
11.8.2017

Für die saure Rahmsuppe Milch und Wasser mit Kümmel, Salz und Sauerrahm aufkochen; Mehl und Sauerrahm glattrühren und in das Milch-Wasser-Gemisch einrühren.