Eierschwammerlgulasch von Fabian Brunner

Sommerzeit ist Eierschwammerlzeit, und am besten verkocht man die kleinen gelben Köstlichkeiten, wenn sie frisch aus dem Wald kommen. Auf der Teichalm serviert Fabian Brunner ein Latschenhütten-Eierschwammerlgulasch.

Die Zutaten:

  • für das Gulasch:
  • 750 g Eierschwammerl
  • 2 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Majoran
  • Knoblauch
  • Paprika
  • Kümmel
  • für die Knödel:
  • 400 g Semmelwürfel
  • 1 Zwiebel
  • Butter
  • etwas Milch
  • 2 Eier
  • Sauerrahm und Petersilie zum Anrichten
Kulinarium, Eierschwammerlgulasch, Latschenhütte

ORF

Sendungshinweis:

„Steiermark heute“, 3.8.2017

Die Zubereitung:

Für das Gulasch werden die geputzten Eierschwammerl, wenn sie zu groß sind mit der Hand geteilt und die Zwiebel fein geschnitten. Die Schwammerl in einer Pfanne anrösten, damit sie Wasser verlieren. Dann noch Knoblauch und die fein geschnittenen Zwiebeln zu den Schwammerl geben und das Ganze weiter anrösten. Mit Paprikapulver, Kümmel, Majoran, Salz und Pfeffer würzen und durchrühren; die Schwammerl mit Rindsuppe aufgießen und etwa zehn Minuten köcheln lassen.

Das Rezept zum Ausdrucken:

Eierschwammerlgulasch von Fabian Brunner
PDF (131.2 kB)

Für die Knödel eine große, feingeschnittene Zwiebel anrösten, mit Milch ablöschen und kurz aufkochen lassen. Die Masse zum Knödelbrot geben, durchrühren und würzen. Frisch gehackte Petersilie und Eier in die Knödelmasse einrühren. Mit nassen Händen Knödel formen und diese 15 Minuten in Salzwasser Wasser köcheln. Das Eierschwammerlgulasch mit dem Knödel anrichten und mit Sauerrahm und Petersilie garnieren.