Saibling von Andreas Marrer

Zur Fastenzeit steht auch im Hotel-Restaurant Gürtl in Haus im Ennstal Fisch auf der Speisekarte. Küchenchef Andreas Marrer empfiehlt gebratenes Saiblingsfilet auf Pilzrisotto, garniert mit Schmorgemüse und Bärlauchpesto.

Die Zutaten (für vier Personen):

  • 8 Saiblingsfilets
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie
  • für das Pilzrisotto:
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 150 ml Weißwein
  • 300 g Risottoreis
  • 350 ml Gemüsesuppe oder Wasser
  • 250 g Pilze nach Wahl
  • 2 EL Butter
  • Petersilie
  • für das Bärlauchpesto:
  • 250 g Bärlauch
  • 1/2 Tasse Pinien- oder Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Salz
  • 125 ml Olivenöl
  • 1/2 TL Pfeffer
  • für das Schmorgemüse:
  • 4 Karotten
  • 1 Zucchini
  • einige Karfiol- und Brokkoliröschen
  • 1 Paprika
Saiblingsfilet
ORF

Die Zubereitung:

Das Gemüse in mittelgroße Stücke schneiden, in eine Schüssel geben, gut würzen und mit Olivenöl übergießen. Gut durchmischen, auf ein Backblech legen und bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen. Zwischendurch umrühren.

Die Pilze fürs Risotto zerkleinern. Dann werden Zwiebeln angeschwitzt, und der Risottoreis sollte glasig anlaufen. Mit Weißwein ablöschen und mit Wasser oder Suppe aufgießen. Dann würzen und unter ständigem Rühren und Aufgießen das Risotto garen lassen.

Sendungshinweis:

„Steiermark heute“, 14.3.2019

Die Pilze anrösten, würzen, gut durchschwenken und das Risotto dazugeben Butter und frische Petersilie unterrühren.

Die Saiblingsfilet salzen und pfeffern und ohne Mehl auf der Hautseite ins heiße Öl legen; langsam braten. Gegen Schluss die Filets umdrehen und kurz auf dieser Seite braten. Die Saiblingsfilets auf dem Risotto anrichten und mit Gemüse Bärlauchpesto und Lachskaviar garnieren.