Plättenfahrt am Grundlsee
TVB Ausseerland-Salzkammergut/Tom_Lamm
TVB Ausseerland-Salzkammergut/Tom_Lamm
„Daheim is’ fein“

Das ist die Region Ausseerland-Salzkammergut

Die Region zwischen Loser und Grimming punktet mit landschaftlicher Schönheit und mit viel Tradition. Man kann hier auf den Spuren von James Bond über den Altausseer See gleiten oder hoch oben auf der Alm die Ruhe genießen.

Geografisch ist das Ausseerland der Mittelpunkt Österreichs, und auch landschaftlich vereint sich hier das, was Österreich ausmacht: „Viele Gäste kommen besonders gerne zu uns, weil wir Berge und Seen in unserer herrlichen Landschaft vereinen“, sagt Pamela Binder, die Geschäftsführerin des Tourismusverbands Ausseerland-Salzkammergut.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen, Steiermark“, 16.8.2021

Zu Fuß oder per Rad

Die Region lässt sich am besten zu Fuß in Wanderschuhen oder per Fahrrad – gerne auch elektrisch unterstützt – erkunden. Für die Mountainbiker gibt es jetzt ganz neu den Salzkammergut BergeSeen e-trail: „Es sind anspruchsvolle Strecken natürlich auch dabei, aber man ist mit dem Motor gut unterstützt, und vor allem kommt man an wirklich wunderschönen Ecken im gesamten Salzkammergut vorbei“, so Binder.

Salzkameegut Bergeseen e-trail
Salzkammergut – K. Kerschbaumer

Abkühlung im See, oder im Bergwerk

Natürlich auch an den zahlreichen Seen, die an heißen Tagen durchaus auch zum Baden einladen – zum Beispiel der Ödensee in Pichl-Kainisch, verrät Christina Mayer, die am Ufer des Sees mit ihrem Mann die Kohlröserlhütte betreibt: „Der Ödensee ist ein eher erfrischender See, allerdings bei einem wirklich warmen Sommer erreichen wir durchaus 24 bis 26 Grad – an der Oberfläche… also je weiter man die Füße runterbaumeln lässt, umso erfrischender wird das Ganze.“

Gerade im Sommer bietet aber auch eine Führung durch das rund sieben Grad kühle Bergwerk in Altaussee eine angenehme Abkühlung, die auch viel Wissenswertes verspricht.

Salzwelten Altaussee
Salzwelten/Kernmayer

Ferien und Schatzsuche auf der Blaa-Alm

Die Blaa-Alm ist wiederrum ein echter Geheimtipp: Hier verbringt der Maxi aus Altaussee, der gerade in die achte Klasse geht, seine Ferien als Praktikant. „Es ist so ein gutes Arbeitsklima, hier auf der Blaa-Alm, wir sind ein eingespieltes Team. Und die Landschaft ist großartig. Für mich ist das eine Art Auszeit oder doch Arbeit? Mir gefällt das einfach“, so Maxi. Der größte Schatz im Ausseerland ist zwar die Natur, aber bei Matthias Pointinger im Schatzsucherpark auf der Blaa-Alm, kann man tatsächlich auch echte Schätze suchen.

Häferl von der Blaa-Alm
TVB Ausseerland – Salzkammergut

Wo die Tracht ein G’wand ist

Was man ebenfalls unweigerlich mit dem Ausserland verbindet, ist die Tracht: „Unser ’G’wand’ muss man sagen, weil Tracht sagen wir eigentlich nicht, weil wir es ja immer alltäglich tragen – Mannerleit und Weiberleit“, erklärt Monika Gaiswinkler, die sich sehr ausführlich mit der Geschichte und den Traditionen des Ausseerlands beschäftigt.

Wandern auf der Tauplitz
TVB Ausseerland-Salzkammergut/Tom_Lamm
Wandern auf der Tauplitz

„Man fühlt sich wie daheim“

Und dann wären da noch die Kultur und die Kulinarik. Warum man gerade hier den Sommerurlaub verbringen sollte, das bringt Herbert Hierzegger von der Tauplitzalm ganz einfach auf den Punkt: „Erstens, weil im Ausseerland lauter nette Einheimische daheim sind, dann die wunderbare Natur, überhaupt die Vielfältigkeit, Brauchtum, Tracht, … man fühlt sich wie daheim.“

Die Gegend rund um Altaussee hat Kultur und Tradition, das hat man spätestens jetzt gemerkt. Dass es aber auch die ideale Gegend ist, um einen Familienurlaub zu verbringen, weiß Maria Pitzer, vom Jufa-Hotel in Altaussee: „Wir sind genau auf Familien abgestimmt. Wir haben einen neuen Indoor-Spielbereich, der auch für Gäste, Einheimische und Tagesgäste zur Verfügung steht.“