Georg Berger
ORF
ORF
„Daheim is’ fein“

Bio ohne Kompromisse

Seit 20 Jahren schon gibt es die Ramsauer „Bioniere“ – Biobauern, Gastronomen und Lebensmittelproduzenten aus Ramsau am Dachstein, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben haben. Einer von ihnen ist Georg Berger.

„Der Grundgedanke damals war, dass wir gesagt haben, wir wollen schauen, wie wir in Zukunft wirtschaften wollen, so dass unsere Kinder halbwegs die gleichen Voraussetzungen von uns bekommen, wie wir sie von unseren Eltern bekommen haben. Es ist uns von Anfang an um die nächste Generation gegangen, um die Nachhaltigkeit, das war uns das Wichtigste“, erzählt Berger heute.

Alles bio

Er und seine Familie leben bio im wahrsten Sinne des Wortes und ohne Kompromisse: „Bei uns ist nicht nur die Landwirtschaft ein Biobetrieb, sondern seit 20 Jahren auch die Gastronomie. Der Gast bekommt bei uns alles, was er will, aber alles in Bioqualität. Wir erzeugen nicht alles selbst, aber alles, was wir nicht selbst erzeugen, wird in Bioqualität zugekauft.“

Georg Berger und Claudia Berger vom Frienerhof in der Ramsau
ORF
Claudia und Georg Berger vom Frienerhof in der Ramsau

Den aktuellen Trend zur Regionalität sieht er kritisch: „Regionalität ist ein sehr zweischneidiges Schwert – im Grunde ist sie was Gutes, aber wir sagen, saisonal, regional und in Bio-Qualität, weil regional allein nichts über die Qualität aussagt. Wir zahlen sogar etwas für die Kontrolle, aber uns ist das so wichtig, weil wir etwas verändern wollen, und weil wir einfach vorzeigen wollen, dass es anders auch geht. Ich kann nicht so leben, als würde es nach uns nichts mehr geben – das passiert zur Zeit aber“, so der Bionier Berger.