Region Kalsdorf
TV Kalsdorf
TV Kalsdorf
„Daheim is’ fein“

Das ist die Region Kalsdorf

Der Sommer beginnt im Süden von Graz: Genauer gesagt in Kalsdorf von Graz. Gut über den Murradweg erreichbar kann man die Marktgemeinde in der Nähe von Graz nicht nur sportlich erkunden, sondern auch kulinarisch gibt Kalsdorf einiges her.

Kalsdorf im Süden von Graz entpuppt sich durchaus als Geheimtipp: Es ist über den Murradweg leicht mit dem Fahrrad zu erreichen, und schon bald noch mehr, so Tourismusobmann Werner Höflechner: „Es ist geplant, dass wir den Radweg ins Ortszentrum nach Kalsdorf ziehen, dass die Gäste wirklich zu uns kommen, ebenso eine Anbindung an Premstätten, Schwarzl und auch an die ‚Copacabana‘.“

Sendungshinweis:

„Sommerzeit“, 19.7.2021

Wenn das Rad Probleme macht, bietet man neuerdings auch an drei Servicestationen so eine Art Erste Hilfe an, „damit, wenn es kleine Wehwehchen beim Fahrrad gibt, dass die behoben werden können. Man kann da selbst den Schraubenzieher nehmen, man kann sich auf einem Bankerl erholen, man kann aber auch schauen, was ist in Kalsdorf los“, so Höflechner. Und das ist einiges, verspricht Kalsdorf doch mit einer Handbrauerei, einem Adrenalinpark und eben der „Copacabana“ alles andere als Langeweile.

Radfahrer Kalsdorf
TV Kalsdorf

Bei all der Bewegung darf natürlich eine gute Jause nicht fehlen – und kulinarisch kommt man in Kalsdorf nicht zu kurz: So entschloss sich vor Jahren Josef Berghofer dazu, nicht nur Kürbiskernöl aus seinen Kürbissen zu machen, sondern sie auch als Snack in Form von veredelten Kürbiskernen herzustellen – in seiner „Farmery“ veredelt er Kürbiskerne mit Schokolade und auch Pikantem. Und die Handbrauerei Forstner war einst die erste Schule in Kalsdorf, nun wird dort Bier gebraut.

Eine Liebeserklärung für Kalsdorf

Werner Höflechner ist aber nicht nur Tourismusobmann, der gebürtige Kalsdorfer ist auch einer der bekanntesten musikalischen Vertreter der Gemeinde – früher war er Mitglied der Band „Regenbogen“, mittlerweile ist er als Solomusiker unterwegs. Als solcher hat er seiner Heimat mit „In Kalsdorf bin ich z’haus“ sogar eine Art Liebeslied geschrieben.