Südsteiermark
ORF
ORF
„Daheim Is’ Fein“

„Ratscher Kellerrausch’n“ in der Weinstraße

Der Herbst bedeutet Hochsaison für die Südsteiermark. CoV-bedingt werden heuer keine Buskarawanen über die südsteirische Weinstraße fahren. Verwaist wird es deswegen aber sicher nicht sein – für November hat man sich etwas Besonderes ausgedacht.

Sendungshinweis:

„Sommerzeit“, 28.8.2020

Heuer habe man vor, im Süden den Winter abzuschaffen, wie Madeleine Legat vom Weingut Georgiberg erzählt: „Wir haben uns in der Corona-Zeit überlegt: Was können wir tun? Heuer war es im Frühling schon sehr schön bei uns und das haben wir mit unseren Gästen nicht wirklich teilen können. Deswegen haben wir beschlossen, wir wollen den Spätherbst den Gästen näherbringen.“

Mehr Zeit für Gäste

Kaum jemand kenne die Schönheiten des Spätherbstes in dieser Region, so Legat: „Wenn in der Früh die Nebel in den Weinbergen hängen, die Farbenpracht der bunten Blätter und es kann durchaus noch angenehm warm sein. Außerdem ist es viel ruhiger als zur Spitzenzeit im September oder Oktober. Das heißt, die Gastgeber haben mehr Zeit für ihre Gäste, es geht familiärer zu, man kann sich in Ruhe zusammensetzen.“

Heimatsommer Südsteiermark
ORF
ORF Heimatsommer Reporter Werner Ranacher spricht mit Madeleine Legat über die Pläne für den Herbst.

Das Ratscher Kellerrausch´n findet am 21. November zwischen 11.00 und 17.00 Uhr in den Weingütern Maitz Wolfgang, Kögl und in der Kästenburg statt.

„Ratscher Kellerrausch’n“

Aus diesem Grund haben sich einige Betriebe zusammengetan, um ein „Ratscher Kellerrausch’n“ zu veranstalten, sagt Legat: „Dabei präsentieren möglichst viele Ratscher Betriebe in drei Kellern ihre Produkte: ihre Weine, ihre Säfte, ihre Edelbrände, ihre Delikatessen – das was unsere Region zu bieten hat.“

Normalerweise wäre um diese Zeit des Jahres die Saison im Ausklingen und die Buschenschenken sperren zu. Winterschlaf gebe es aber keinen, so Legat: „Bei uns geht dann die Arbeit in den Weinkellern los bzw. auch in den Weingärten, wenn mit dem Rebschnitt ohnedies schon wieder die Vorbereitung auf die nächste Saison beginnt.“