Hund im Alten-Pflegeheim mit Senioren
ORF
ORF
Soziales

Tierische Unterstützung für Pflegeheime

Haustiere sind nicht nur liebenswerte Geschöpfe, sondern für viele auch echte Lebensbegleiter. Das sehen auch die Verantwortlichen in steirischen Altenpflegeheimen so – sie setzen daher immer öfter auf tierische Unterstützung bei der Seniorenbetreuung.

Regelmäßig besucht Tiertrainerin und Sozialbetreuerin Carmen Bacher aus Deutschfeistritz mit ihren Hunden steirische Senioren, um ein wenig Abwechslung in den Alltag der alten Menschen zu bringen. Ihr vier Jahre alter English Setter Jerry Lee ist ein wahrer Liebling der 91-jährigen Sieglinde Malle: „Wenn der bei der Tür hineinkommt, da freut man sich schon und weiß ganz genau: Der kommt jetzt gleich zu mir, und er mag mich! Er ist für unser Wohlbefinden da: Mir kommt vor, mein Blutdruck ist danach besser.“

„Was will man mehr?“

„Man kommt mit Menschen zusammen, die man noch nicht gesehen hat und die nett sind, und der Hund ist nett. Ja, was will der Mensch mehr im Leben?“, freut sich auch die 98-jährige Rosa Dunkl über den Besuch. Der vierbeinige Besucher ist aber mehr als nur willkommene Zerstreuung. Beim Spielen wirkt er wie ein Therapeut für die Feinmotorik älterer Menschen.

Hund im Alten-Pflegeheim mit Senioren
ORF
Rosa Dunkl (vorne) und Sieglinde Malle freuen sich über Besuch von Carmen Bacher und ihrem Jerry Lee

„Ich merke aus der Beobachtung, dass der Besuch der Tiere einerseits aktiviert – was natürlich sehr wichtig ist – aber auf der anderen Seite auch sehr beruhigend wirkt. Das merkt man dann auch beim Wohlbefinden meiner Bewohner, definitiv“, ist Heimleiterin Franziska Pieber-Najmi überzeugt, „was ich auch bemerkt habe, ist, dass wenn ein Hund zu Besuch kommt, manchmal auch das Gefühl der Einsamkeit beiseite rückt – und das ist in Zeiten wie diesen ein enorm wichtiger Faktor“.

Helfer auf vier Pfoten

„Das Tier, der Hund an sich, löst beim Menschen etwas aus, was kein Therapeut auslösen kann. Und das kann ich wirklich bezeugen“, unterstreicht Hundetrainerin Carmen Bacher.

Hund im Alten-Pflegeheim mit Senioren
ORF
Carmen Bacher und Jerry Lee im Einsatz

Sendungshinweis:

„Steiermark heute“, 17.10.2020

Allerdings dürfen Therapiehunde nicht zu jung und natürlich auf gar keinen Fall hektisch oder gar aggressiv sein. Die Ausbildung dauert rund 180 Stunden und wird mit einem Zertifikat der Veterinärmedizinischen Universität abgeschlossen. Dann darf der tierische Experte für Lebensfreude in den Einsatz gehen.