Daniel Neuhauser mit Simone Kopmajer
ORF
ORF
„Daheim is’ fein“

Bad Waltersdorf – ein Platz für Kultur

Immer wieder stößt Reporter Daniel Neuhauser auf seiner Heimatsommer-Tour durch die Steiermark auf spannende Persönlichkeiten – in Bad Waltersdorf etwa auf Simone Kopmajer, die mit ihm über einen kommenden Auftritt gesprochen hat, der ihr viel bedeutet.

Die CoV-Pandemie hat auch auf die Kultur in Bad Waltersdorf ihre Schatten geworfen – doch man lässt nicht locker, betont Bibliothekarin Gerlinde Fuchs, die viele Veranstaltungen hier vor Ort organisiert: „Wir planen zum Beispiel jedes Jahr Krimi-Frühstücke mit bekannten Autoren und viele andere Lesungen mit Musikbegleitung. Wir durften schon Erika Pluhar begrüßen, Adele Neuhauser – und wir freuen uns schon auf den 2. Juli, wo eine Veranstaltung ‚Simone Kopmajer mit Max Simonischek‘ auf dem Programm steht. Das ist mittlerweile schon der fünfte Termin!“

Sendungshinweis:

„Der Tag in der Steiermark“, 8.6.2021

Ganz große Vorfreude

2. Juli, 20.00 Uhr, Kulturhaus Bad Waltersdorf – ein Termin, den Simone Kopmajer gar nicht mehr erwarten kann – zum einen, weil es wunderschön sei, wenn man die Menschen im Publikum kenne, zum anderen, erzählt sie, gibt es eine Premiere: „Max Simonischek wird Liebesgedichte von Tschechow lesen, und ich werde mein Programm so anpassen, dass es gut dazu passt: Ich werde viele meiner Liebeslieder spielen und natürlich auch Songs von meinem Album ‚My Wonderland‘“, verrät die gebürtige Ausseeerin Radio-Steiermark-Reporter Daniel Neuhauser.

Simone Kopmajer
ORF
Radio-Steiermark-Reporter Daniel Neuhauser zu Gast bei Simone Kopmajer – über die Kulturszene gab es viel zu bereden

Die Liebe hat Kopmajer vor zehn Jahren nach Bad Waltersdorf verschlagen – eine Entscheidung, die sie nicht bereut: „Es ist eine wunderschöne Gegend hier. Und was gibt es Schöneres als die Natur zu genießen und hier meine Musik machen zu dürfen? Ich bin auch verliebt in die Gegend!“