Bierdolden
ORF
ORF
„Daheim Is’ Fein“

Auf den Spuren von Wein und Hopfen

Die Südsteirische Weinstraße ist vor allem für seine Weinbaugebiete bekannt. Der Landstrich rund um Leutschach ist aber auch das größte Hopfenanbaugebiet Österreichs. Auf Wandertouren kann man dieses nicht nur kulturell, sondern auch kulinarisch erkunden.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen, Steiermark“, 10.8.2021

600 Kilometer Wanderweg gibt es in der Südsteirischen Weinstraße. Einer der immerzu in dieser Gegend unterwegs ist, ist Hans Reiter von der steiermärkischen Berg- und Naturwacht. „Meine Aufgabe ist es, unser Einsatzgebiet regelmäßig zu begehen, um zu schauen, ob die Landesgesetze eingehalten werden und natürlich Hilfestellung in allen Belangen angefangen von den Wanderwegen über Pflanzen und Tiere.“

Zu Fuß Kultur und Kulinarik erleben

Die Wandermöglichkeiten in der Südsteirischen Weinstraße sind vielfältig. So kann man sich etwa auf die Spuren des Weins, oder aber auch des Hopfens begeben, erklärt Reiter: „Im August veranstaltet die Südsteirische Weinstraße ganz spezielle Hopfen- und Weinwanderungen.“

Wanderführer Hans Reiter mit Betti Zajac
ORF
Wanderführer Hans Reiter mit Betti Zajac

Startpunkt ist am 21. und am 28. August vor dem Informationsbüro am Hauptplatz in Leutschach. Von dort aus statten die Teilnehmer zuerst einem Weingut einen Besuch ab, bevor es zur Brauerei Leutschach geht, wo die Besucher eine Führung inklusive Bierverkostung erwartet.

Bierdolden
ORF
Auf rund 95 Hektar werden rund um Leutschach würzige Dolden angebaut und geerntet

Weinmobil für müde Wanderfüße

Wenn beim Wandern die Füße müde werden gibt es eine Möglichkeit von A nach B zu kommen, sagt Tourismusobmann Herbert Germuth: „Wir haben schon vor sehr vielen Jahren das Weinmobil eingeführt. Das ist ein Taxi-System, wo alle Betriebe, alle Ausflugsziele als Haltepunkte in der Region als Haltepunkte definiert sind und ich kann die Zentrale anrufen und komme sicher von Betrieb zu Betrieb oder von Wanderweg zu Wanderweg.“