Kulinarium

Altausseer Gamsgulasch auf der Blaa-Alm

Das Ausseerland, das kann man nicht nur besuchen und bewandern, sondern sich auch schmecken lassen. Für ihr Gamsgulasch berühmt ist etwa die Familie Moser auf der Blaa-Alm.

Auf der Blaa-Alm wird das Gamsgulasch traditionell mit Semmelknödel und Apfelrotkraut serviert, verrät Ulrike Moser. Eine Besonderheit ist das Gericht unter anderem deshalb, weil die Gams nur zu bestimmten Zeiten geschossen werden darf, aber auch auf Grund seiner besonderen Zubereitung.

Die Zubereitung:

Zunächst wird das Fleisch wie bei einem normalen Gulasch in Würfel geschnitten. Die Würfel werden dann mit dem Fleisch angeröstet und anschließend mit Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian und Rosmarin gewürzt.

Sendungshinweis:

„Guten Morgen Steiermark“, 19.8.2021

Mit etwas Zucker wird das Ganze karamellisiert und danach mit Rotwein aufgegossen. Auch etwas Wasser kommt immer wieder dazu, aber nur so viel, dass das Fleisch bedeckt ist. Die Kochzeit beträgt eine Stunde bis zu eineinhalb Stunden. Gegen Ende zu kommen noch Preiselbeeren, ein bisschen Orangensaft und Apfelsaft dazu, zum Abschluss wird das Gulasch mit Mehl oder Maizena eingedickt.