Manuel Essl
Stefan Wolf
Stefan Wolf

Grazer mischte Vienna Fashion Week auf

Zum bereits vierten Mal hat der Grazer Modedesigner Manuel Essl seine aktuelle Kollektion bei der Vienna Fashion Week vorgestellt. Dem Titel „Jardim de Flores“ getreu verwandelte er den Laufsteg in einen portugiesischen Blumengarten aus Samt und Spitze.

Unzählige Arbeitsstunden sind in die 24 Looks aus 60 Einzelstücken vom Kleid bis zur Tasche geflossen, die Essl in Wien vorstellte: Romantisch-verspielte Muster, vegane Leder- und Pelzimitate sowie Samt, Jacquard und luxuriöse Spitze trafen auf metallische Details.

Mehr als 500 Gäste

Mehr als 500 Gäste sahen im Wiener Museumsquartier die Show des Grazers. Darunter befand sich neben nationalen und internationalen Prominenten, Bloggern und Journalisten auch der portugiesische Botschafter in Österreich. Für seine neueste Kollektion ließ sich Essl getreu dem Motto „Jardim de Flores“ von portugiesischen Blumengärten inspirieren.

Manuel Essl
Stefan Wolf
„Jardim de Flores“ nennt sich Essls neueste Kollektion

Hinter jedem noch so verspielten Detail steckt jedoch vor allem viel Arbeit – und die habe sich gelohnt: „Der Moment, wenn man am Ende auf die Bühne gehen darf, rechtfertigt viele Nachtschichten sowie wenig Freizeit und Schlaf in den vergangenen Wochen“, zieht Essl Bilanz über seine vierte Show bei der Fashion Week: „Es ist jedes Jahr schön hier herzukommen. Die Vienna Fashion Week ist das größte Mode Event Österreichs!“ – bei dem Essl auch 2023 dabei sein will.

Manuel Essl
Stefan Wolf
Zwölf nationale und internationale Models waren am Laufsteg zu sehen

Seine aktuelle Kollektion stellt der 29-jährige Steirer in seinem Atelier in der Grazer Münzgrabenstraße vor – und auch bald auf der Grazer Herbstmesse.