Bücher
APA/dpa-Zentralbild/Jan Woitas
APA/dpa-Zentralbild/Jan Woitas

Lesezeichen

Für viele ist Lesen noch von der Schulzeit her mit „Pflicht“ verbunden – mit den „Lesezeichen“ soll aber vor allem die Lust am Lesen weitergegeben werden.

Das Glück liegt im Kleinen

Am 19. Dezember jährt sich der Todestag von Sepp Forcher zum ersten Mal – unvergessen sind seine 200 Ausgaben des „Klingenden Österreich“ und seine zahlreichen Bücher. Jetzt wurde ein kleines Büchlein mit Lebensweisheiten Forchers veröffentlicht.

Sepp Forcher am Großglockner

Ein Fundus fast vergessener Wörter

Die deutsche Sprache ist eine sehr lebendige und eine, die sich laufend weiterentwickelt – da gerät schon mal das eine oder andere Wort in Vergessenheit. Genau diesem Vokabular widmete sich Peter Ahorner in seinem Buch „Vergessene Wörter“.

Lesezeichen vergessene Wörter Einband

Flucht und Integration aus betroffener Sicht

Zurzeit hört man aus den Medien wieder viel von Asylwerbern und Flüchtlingen, die nach Österreich kommen. Jad Turjam fand in Österreich eine neue Heimat – und schrieb darüber zwei Bücher. „Wenn der Jasmin Wurzeln schlägt“ ist nun – posthum – erschienen.

„Wenn der Jasmin Wurzeln schlägt“ – Cover

Zwischen Überfluss und Untergang

Nicht willkommen im Dschungel: Tanja Raich lässt in ihrem Roman „Schwerer als das Licht“ eine Frau auf einer Tropeninsel stranden – und erzeugt damit sprachgewaltige Weltuntergangsfantasien.

Malediven Strand

Weihnachtskekse von Christian Ofner

Christian Ofner ist vor allem begeisterter Brotbäcker – jetzt aber schrieb er sein erstes Buch über Kekse und das, obwohl er viele Jahre immer wieder sagte, dass er sicher keine backen werde.

Buch Christian Ofner Cover

Spaziergang durch die Welt der Fakten

In der TV-Sendung „Studio 2“ beleuchtet Fritz Dittlbacher regelmäßig die historischen Hintergründe zu aktuellen Ereignissen. Nun gibt es diesen Blick hinter die Kulissen der Geschichte auch in Buchform zum Nachlesen.

Fritz Dittlbacher Buch

„Graz Biografie“: Neue Blicke auf die Stadt

Von der Jungsteinzeit bis zum Kulturhauptstadtjahr – die Geschichte der Stadt Graz ist beachtlich und umfassend. Drei Experten fassten nun Vergangenheit und Gegenwart der Landeshauptstadt auf rund 500 Seiten in einem Buch zusammen.

„Graz Biografie“ – Cover

Liebeserklärung an den Mittelmeerraum

Unter dem Titel „Terra Mediterranea“ entführt Bestseller-Autor Daniel Speck seine Leserschaft ans Mittelmeer und nimmt sie mit auf eine kulinarische Reise, auf der man auch einiges über die Essenskultur, aber auch die Menschen in den jeweiligen Regionen lernt.

Kochbuch Daniel Speck