Buch, Lesezeichen
Pixabay
Pixabay

Lesezeichen

Für viele ist Lesen noch von der Schulzeit her mit „Pflicht“ verbunden – mit den „Lesezeichen“ soll aber vor allem die Lust am Lesen weitergegeben werden.

Niavarani & Nestroy – eine Liebesgeschichte

„Nestroy war meine erste große Liebe“, verrät Michael Niavarani in seinem neuen Buch. Dem Titel entsprechend liest/liebt er den Dichter und erzählt davon, welche Erlebnisse und Gedanken hinter seiner Verehrung stecken.

Michael Niavarani bei einem Skype-Interview

Politische Auszeit im Literatur-Exil

Immer wieder gewährt Graz Literaten Schutz, die in ihrem Heimatland politisch verfolgt oder bedroht werden. Aktuell als „Writer in Exile“ in Graz sind die Autoren Julia Cimafiejeva und Alhierd Bacharevic aus Belarus.

Writer in Exile

Der Bücherwurm von Mureck

Hans Riedl aus Eichfeld in Mureck ist wahrlich ein Bücherwurm: 250.000 Werke besitzt der Pensionist, aufgeteilt auf elf Räume. Das älteste Stück, eine kirchliche Schrift, stammt aus dem Jahr 1601.

Bücherregale

„Alles eine Frage der Einstellung“

Der „Bergdoktor“ ordiniert wieder – immer an seiner Seite: Lisbeth Gruber alias Monika Baumgartner. In ihrer kürzlich erschienenen Autobiographie erzählt die Schauspielerin von ihrer Kindheit, ihren größten Rollen, aber auch von Lebensprüfungen.

„Alles eine Frage der Einstellung“ – Cover

111 Skipisten, die man gefahren sein muss

Skifahren ist zwar auch im CoV-Lockdown erlaubt, das aber nur tageweise und sehr eingeschränkt – völlig uneingeschränkt ist es dagegen möglich, sich in Büchern Anregungen für das nächste Skiabenteuer zu holen.

111 Skipisten die man gefahren sein muss

Die Corona-Chroniken von Michael Mittermeier

Corona-Tagebücher gibt es mittlerweile schon einige: Chronologien, philosophische Betrachtungen, virologische Abhandlungen, Erlebnisberichte. Der bayerische Kabarettist legt jetzt „saukomische“ Alltagsgeschichten aus Coronazeiten vor.

„Ich glaube, ich hatte es schon“ – Cover

Erzählsammlung: Ein Berg für jedes Alter

Egal ob jung oder alt – es gibt einen Berg für jedes Alter, da sind sich viele einig. So erzählen etwa Wolfgang Schüssel, Sepp Forcher oder die Profibergsteigerin Marlies Czerny im Buch „Es gibt einen Berg für jedes Alter“ von ihren persönlichen Bergerlebnissen.

Buch „Es gibt einen Berg für jedes Alter“