Schulklasse von Erdwespen attackiert

In Passail im Bezirk Weiz ist am Dienstag eine ganze Schulklasse von Erdwespen attackiert worden. 14 Schüler wurden gestochen, einige von ihnen mussten mit allergischen Reaktionen ins Krankenhaus gebracht werden.

Wespe

dpa/Daniel Karmann

Die Wespen attackierten alle Kinder, auch die Lehrer wurden gestochen

Die Schülergruppe verbringt zurzeit ihre Schullandwoche in der Region Passail-Fladnitz auf der Teichalm. In Begleitung zweier Lehrer waren die 14 Kinder - zwischen neun und zehn Jahre alt - am Dienstag zu einer Pferderanch in Fladnitz aufgebrochen.

Kinder spielten bei Erdwespennest

Während einer Besichtigung dürften die Kinder ein Erdwespennest aufgestöbert haben. Die Tiere waren laut Angaben des Roten Kreuzes sehr aggressiv und stachen alle anwesenden Personen. Als einer der Ersten am Einsatzort war Arnold Wünscher vom Roten Kreuz Weiz: „Es sind die Kinder herumgelaufen, sehr verwirrt, haben zum Teil geschrien, manche waren wieder ganz ruhig.“

Ungewöhnlicher Zeitpunkt für Wespenattacke

Für Wünscher ein doch ungewöhnlicher Einsatz Anfang Oktober: „Wir haben nicht damit gerechnet, dass zu dieser Zeit, wo auch das Regenwetter stark verbreitet ist, es zu so einem Einsatz kommt, dass Wespen im Spiel sind.“ Weil es bei einigen der Kinder zu allergischen Reaktionen kam, wurde das Rote Kreuz in Großalarm versetzt, der Notarzt setzte bereits an Ort und Stelle Spritzen mit Antihistamin.

Fünf Kinder wurden zur Behandlung in die Kinderklinik Graz gebracht - die Stiche der Insekten reichten vom Gesichtsbereich über den ganzen Körper -, mittlerweile konnten aber alle das Krankenhaus wieder verlassen.